A-28/n zur Stammtafel A A-28/n

Marckart Lomell/Lömell y623 – Ratsherr in Altdorf


wahrscheinlich Vater: N-27/n Heinrich Lämell/Lömlein n609, Margarete Lehenmaier n623

(* etwa ?1440)

1478 Marckart Lomell/Lömell Ratsherr in Altdorf. 1494: Marx Lömmel/Lemel zahlt an die Pfarre in Altdorf Abga- ben für Besitz in Altdorf.

Sohn:

wahrscheinlich:

1. Jorg Lemel, (* etwa ?1470) - in Altdorf, siehe A-29/f

Regesten:

 •  2.3.1478 besiegeln die Altdorfer Ratsherren Marckart Lomell oder Lömell und Ulrich Hinger den Verkauf eines Ackers. - Kein persönliches Siegel sondern nur das Stadtsiegel.
[Historisch-diplomatisches Magazin Bd.1, Nürnberg 1781, S.89. - Online 2015: StAN Rst.Nbg., Kloster Pillenreuth, Urk.115]

→ Zuvor war der Neumarkter Heinrich Lömel bei seinem Vormund und Großvater Ulrich Darwin, Pfleger in Altdorf, aufgewachsen. Heinrich Lömel dürfte daher Marckart Lömels Vater sein.

 •  1494 in Altdorf: Marx Lömmel zahlt 3 Pfennig aus Häusern und Wiesen. ("Denme pastori at domore Michael solvedi et sut nondi solveres p ordi q' alphabet")

 •  1494 in Penzenhofen: Marx Lemel Michel dto 9 habuit.

 •  1494 in Unterweletschleiten: jorg Lemel habet pro 10 Schilling Pfennig.
[Staatsarchiv Nürnberg, Rep.59 No. 27, Salbüchlein der Pfarre zu Altdorf vom Jahr 1494, S.11, 20, 21r. - Mtlg J.u.P.Volkert 1993]

→ 1.: Marckart und Marx dürften identisch sein. (Freilich könnte es sich auch um Vater und Sohn handeln.) - 2.: Bei Jorg Lemel kann es sich um einen Bruder oder, wie ich annehme, einen Sohn des Marckart handeln. (HDL)

Stammvater des Lemmel/Lämmel-Stammes Altdorf mit Bauernfamilien bis in die Gegenwart.

→ Fehlerhinweis: In einer früheren Fassung hatte ich für Jorg einen Bruder Michael Lemel angegeben. Das war aufgrund einer fehlerhaften Mitteilung, in der der Steuertag zu Michaelis als weiterer Steuerzahler Michael Lemmel missdeutet war. (HDL)


2015 10 11