Abb-37/eg zur Stammtafel Abb Abb-37/eg

Walburga Läml y478 – ∞ Mayr/Poschenrieder, in Lohstadt


Eltern: Abb-36/e Georg Lämmel/Lamel y552, Anna Maria Haubner/Haubmayr y553

* 3.4.1777 in Irating, † 7.1.1839 in Lohstadt

∞1) mit Joseph Mayr ya80

(* etwa ?1775)

∞2) 24.12.1824 in Lohstadt mit Johann Georg Poschenrieder y447

(* etwa ?1795)

Wirt in Lohstadt.

sein Vater: Michael Poschenrieder y247, (* etwa ?1760) (Taufname: Johann Michael)
An seinem Wirtshaus in Lohstadt brachte er eine Gedenktafel an das Donau-Hochwasser von 1784 an.

Regesten:

 •  Walburga Lämel * 3.4.1777 Irating, † 7.1.1839 Lohstadt, ∞ 14.12.1824 in Kapfelberg mit Johann Georg Poschenrieder. Weiterer Ehepartner: Joseph Mayr.
[Mtlg Lydia Heinl 2004]

 •  14.12.1824 Trauung in Kapfelberg: Georg Poschenrieder, verwitweter Wirt und Viertelbauer in Lohstadt Nr.7; und Walburga Läml, eheliche Tochter von Georg Läml, Ziegler und Fischer in Irading Pfarrei Matting, und seiner Frau Anna Maria, einer Tochter des Andreas Haubner, Bauer in Pentling. - Trauzeugen: N.Kirmaier, Bauer in Poikam; Franz Xaver Paintner, Schulmeister und Mesner in Kapfelberg.
[Bfl.Zentralarch.Regensburg, Matrikel Kapfelberg Bd.3 S.167 Fiche 68; lt.T.Weber 1997]

[Heirat vergl.: Int. Gen. Index, 1994 Add.; Johann Georg Poschenrieder14.12.1824 Walburga Lämel, ohne Angabe ihrer Eltern]

Regesten zu Michael Poschenrieder:

 •  17.12.1801: Die kurfürstliche Generallandesdirektion verkauft an Michael Poschenrieder, Wirt zu Lohstadt, und Georg Lamel, Ziegler von Irading, den Wöhrd nächst dem Minoritenhof zwischen Altwasser und Hauptdonau um 800 Gulden Kaufschilling. Der Wöhrd umfasst 36 1/4 Tagwerk 1600 Fuß. Die Abgaben an das Kastenamt Kelheim betragen 1802 4 Gulden Geld, 3 Gulden Maierschaftsfrist, 57 Kreuzer 6 Heller einfache Steuer und 29 Kreuzer Fouragebeitrag. Dritte dürfen auf dem Wöhrd keine Weidewirtschaft nehmen.
[Prüfening Urkunde 23, Fürst Thurn und Taxis Hofbibliothek Regensburg; Lydia Heinl 2005]

 •  Tafel an seinem Wirtshaus in Lohstadt: "11.3.1784 ist das Waßer bey dem Eißstos der Donau so hoch gestigen und dabey ville Heüsser zußammen gestoßen die dieser Strich anzeiget. Gott wolle uns vor ßolchen Elend behietten. - Johann Michael Poschenrieder." Nach dem Brand des alten Wirtshauses wurde die Tafel an der neu errichteten Gaststätte Perzl angebracht.
[Lydia Heinl 2005]


2015 2 12