zurück zum Index Bamberger Lemlein

Die Lemleinschen Jahrtagstiftungen von 1512 und 1516


Nach dem Tod von Caspar Lemlein 1510 stiften 1512 sein Vetter Michel Lemlein und sein Schwager Hans Imhof einen Jahrtag für Caspar Lemlein und seine Vorfahren.

Nachdem 1513 auch Michel Lemlein starb, wird die Stiftung vermehrt für das Seelenheil der beiden Vettern Caspar und Michel Lemlein und ihrer Vorfahren.

Die Vorfahren sind aufgelistet, aber den Stiftern sind die Vorfahren nicht mehr so ganz richtig bekannt. Auf der folgenden Seite ist die Stammtafel dargestellt, und die in den beiden Stiftungs-Urkunden erwähnten Vorfahren sind markiert.


GNM Imhoff-Archiv 1512 Fasc.27 Nr.3c
... Prior des closters Prediger ordens zu Bamberg ... dass ... die ersamen und weisen Michel Lemla und Hans ImHoff Burger zu Nurnberg gesatzte testamentarier Caspar Lemles seligen uns und closter vier gulden Reynischs und ein Vasnacht Hun jerlicher und ewiger Zins und gült aus und auff einem Haus in der langen gassen zu Bamberg gelegen, das itzund Michel Lengefelder Putner zu Erbe inne hat ... umb obgedachten Caspar Lembleins auch seiner Vorfaren und Nachkommen selen hayle ... einen ewigen Jartag zu halten ... gedencken der ersamen Conrad Lembleins; alhait seiner Hausfrawen, Heintz Lembleins, Hans Lembleins, Katharina seiner Hausfrauen, Merta Lembleins, Michels Lembleins, Katharina seiner Hausfrauen, Caspar Lembles, und aller der die aus diesem geschlecht verschiden sein. ... ... 1512.


GNM Imhoff-Archiv 1516 Fasc.27 Nr.4a
... Prior des closters Prediger ordens zu Bamberg ... dass ... die ersamen und weisen Michel Lemlein und Hanns ImHof Burger zu Nurmberg gesatzte und verordente Testamentarier Caspar Lemles seligen vier gulden Reinisch und ein Fasnacht Hun jerlicher und ewiger Zins und gült auf einem Haus in der langengassen zu Bamberg gelegen, das itzund Michel Lengefelder Putner zu Erb innen hat ...

(die Jahrtagsstiftung von 1512 wird bestätigt und zusätzlich die folgende verfügt:)

... die Erber und tugendhaftig fraw Katherina Lemlin verlassene Wittib, gedachts Michel Lemleins seligen, Hanns und Ludwig ImHof gebrudere auch gesatzte Testamentarier des egenanten Michel Lemleins uns uberantwortet ... ... wie dann der Stiffter sampt den Testamentariern vorgenant begere gewest ist; Auch dem obgenannten Caspar Lemlein, Michel Lemlein seinem vettern, und Katherina Lemlein verlassene wittib Michel Lemleins allen iren vorfarenden einen ewigen Jartag zu halten ... Cunrat Lemleins von Nurmberg, Alheiten seiner Hausfrawen, Merten Lemleins, Hannsen Lemleins, Katherina seiner Hausfrawen, Caspar Lemleins Irs Suns, Michel Lemleins, Katherina seiner Hausfrawen, Michel Lemleins Ires Suns, und Katherina seiner Hausfrawen, So die mit Tode abgangen ist und aller der die aus disen geschlechten verschiden sein. ... ... 1516.


Die Stammtafel der 1512 und 1516 genannten Lemlein
 
Die mit @ bezeichntenen Vettern Michel und Caspar Lemlein sind gestorben. Für sie und ihre Vorfahren wird ein Jahrtag gestiftet. Die namentlich angeführten Vorfahren sind mit █ markiert. Dabei ist anzumerken:

1. Dass es zwei Vorfahren-Paare namens Hans Lemlein ∞ Katharina gibt, wurde übersehen und führte zu Verwirrung. Der etwa 1355 geborene Hans Lemlein fehlt in beiden Urkunden; an seiner Stelle ist 1512 irrtümlich sein Bruder Heinz Lemlein angegeben. 1516 fehlt diese Vorfahren-Generation ganz.

2. In der Urkunde von 1516 ist für den Conrad Lemlein, der mit Alheit verheiratet ist, interessanterweise angegeben, dass er aus Nürnberg stammt. Das ist die einzige bekannte Quelle, in der explizit angegeben ist, dass die Bamberger Lemlein aus Nürnberg stammen. Nach heutiger Kenntnis ist diese Angabe nicht ganz richtig, denn es war bereits Conrads gleichnamiger Vater, der aus Nürnberg nach Bamberg kam.

3. Das Haus in der Langen Gasse in Bamberg, dessen Erträgnis Gegenstand der Jahrftagsstiftung ist, hatte dem Peter Lemlein gehört, der es 1439 versteigern lassen musste. Ab 1445 ist es im Besitz von Peters Neffen Hans Lemlein nachweisbar. Von ihm kam es an seinen Sohn Caspar. Als dieser 1510 kinderlos starb, war es ein geeignetes Objekt für die Jahrtagsstiftung.

H.D.Lemmel
8.5.03
       
zurück zum Index Bamberger Lemlein