Bay-25/g zur Stammtafel Bay Bay-25/g

Ulrich Lemlein e530 – in Gollenbach bei Bayreuth


vielleicht Vater: Bay-24/f ... Lemlein e540

(* etwa ?1350)

1386-1392 einer von 8 Leheninhabern des Amtes Bayreuth in Gollenbach.

Sohn:

wahrscheinlich:

1. ... Lemel, (* etwa ?1380) - Bäcker in Bayreuth, siehe Bay-26/a

Regesten:

 •  1386-1392 sind im Landbuch A des Amtes Bayreuth 8 Lehen in Gollenbach verzeichnet, darunter:
Ulrich Plümlein gibt von 1 Lehen 2 x 1 Pfd Heller, 3 x 2 K., 20 E., 1/4 Haber rechter gülte jerlichen, 1 F.-H., Steuer, Hüner und fron mit 1 pferde.
Ulrich Lemlein gibt von 1 Lehen gleich alsvil als der Plümlein von seinem Lehen.
[Das Landbuch A des Amtes Bayreuth 1386-1392, in: Archiv für Geschichte und Altertumskunde von Oberfranken, Bd.29, Bayreuth 1924-26, S.116. - In der gleichen Quelle S.124 zwei Lemmel-ähnliche Namen: Ulrich Lamer 1386-1392 in Selden; Hans Semmel 1386-1392 in Bindlach.]

→ Seine Herkunft ist unbekannt. Gleichzeitig gibt es einen Handwerksmeister Ulrich Lemel/Lembel in Nürnberg, jedoch ist ein Zusammenhang nicht ersichtlich.

→ Es scheinen Beziehungen nach Bamberg zu bestehen: 1471 treibt der Bayreuther Lemlein Handel mit Bamberg, un der Bayreuther Gewerke Johannes Lemlein ist Gewerke in Goldkronach, wo auch die Verwandtschaft der Bamberger Lemlein aktiv ist. Will man die Bayreuther Lemlein an die Bamberger Lemlein anschliessen, dann am ehesten als Nachkommen des Bamberger Eberlin Lemlein, dessen Vorname im Bayreuther Lemlein-Stamm wieder auftaucht, aber sonst in keinem anderen Lemlein-Stamm vorkommt. (HDL)


2008 4 26