zurück zum Index Sachsen Texte

Eine Zinnschüssel aus Thum mit Gravur "C.E.Lämmelin 1854"

2014 wurden in einer Auktion zwei Henkelschüsseln angeboten, wobei die eine eine Gravur aufwies: "C.E.Lämelin 1854". Name und Jahreszahl lassen nur eine Deutung zu: Die Schüssel wurde der Christiane Ernestine Lämmel, die am 4.6.1829 in Thum geboren wurde, zu ihrem 25. Geburtstag gewidmet, vermutlich von ihrem Vater, dem Posamentiermeister Christian Friedrich Lämmel in Thum. [HDL]


[Abbildung Internet 2017, Auktionshaus Heickmann in Chemnitz, Auktion März 2014. - Hinweis F.Drechsel]
Beschreibung:
Zwei Henkelschüsseln, Startpreis 50 €
Je im Boden gemarkt, 1 x Christian Gottlieb Lindner d. Ä. (Meister ab 1783 in Thum, gestorben 1805), runde Form mit hohem Rand, monogrammiert "C. E. Lämelin" und datiert "1854", geflechelte Dekorbänder im Spiegel, Alters- und Gebrauchsspuren, Durchmesser ca. 21 cm, dazu Rundschüssel mit Feinzinnmarke, zweistufiger Spiegel, hoher Rand mit Rillendekor, geschwungene Handhaben mit Muschelrelief, Durchmesser ca. 26 cm, je Alters- und Gebrauchsspuren


┌─┴─┘├─┼─┤└─┬─┐∞│†═ëç▲▼►◄ 28.7.2017
mmm