E-22/c zur Stammtafel E E-22/c

Fritscho Lembelin r502 – Münzmeister in Straßburg


vielleicht Vater: E-21/c Conradus Lembelin r501

(* etwa ?1270)

1320 Münzmeister in Straßburg.

Kinder:

wahrscheinlich:

1. Johannes Lemblin, (* etwa ?1300) - Münzmeister in Straßburg, siehe E-23/c

vielleicht:

2. Cunradus, (* etwa ?1305) - Scultetus in Rinöwe, siehe E-23/d

Regesten:

 •  1320 Fritsche Lemblin, Münzmeister (monetarius arg.) in Straßburg.
[J.Kindler v.Knobloch: Oberbadisches Geschlechterbuch Bd.2 Heidelberg 1899 S.485. - GL]
[J.Kindler v.Knobloch: Das goldene Buch von Straßburg, Wien 1886 S.174. - GL]

 •  1323 gibt es in Straßburg an dem Platz, der 1890 Schloßplatz heißt, das Haus "Zu hern Lembelin". Das Haus wird noch 1343 und 1363 als "Zu dem Lembelin" bezeichnet.
[Adolph Seyboth: Das Alte Straßburg, Straßburg 1890, S.153. - GL 1981]

→ Hier ist ersichtlich, daß der Familienname Lembelin zuerst bestand. Das Haus wird nach seinem Bewohner bezeichnet.


2010 2 18