E-26/a zur Stammtafel E E-26/a

Hanns Lemlin r556 – in Reichshofen, Elsass


Eltern unbekannt

(* etwa ?1390), † vor 1451

1451: Stiftung des Hanns Lemlin zu einer Seelenmesse in Reichshofen.

Regesten:

 •  Grafschaft Hanau-Lichtenberg. 1447 begibt sich der Dompropst Johannes und sein Neffe Georg mit ihren Schlössern, Leuten und Gütern in den Schirm des Kurfürsten Ludwig V. von der Pfalz. Dieser stirbt, und 1450 bestätigt der Pfalzgraf Friedrich als Vormund von dessen einzigem Sohn Philipp. 1448 erneuert Rudolf Bayer von Boppard, Herr zu Kastel, den Frieden in Burg und Stadt Reichshofen.

 •  1451: Hanns Lemlin hatte in seinem Testament einen Hengst im Wert von 40 Gulden zu einer Seelenmesse für sich dem neuen Altar in der Kirche zu Reichshofen vermacht.
[J.G.Lehmann: Urkundliche Geschichte der Grafschaft Hanau-Lichtenberg Bd.2 Mannheim 1863 S.135. - GL 1975]


2010 2 18