Ebnr-20/Bi zur Stammtafel Ebnr Ebnr-20/Bi

Konrad Bigenot N722 – Schultheiß in Nürnberg


Eltern unbekannt

(* etwa ?1175)

1226/1251 im Nürnberger Urkundenbuch [Wunder S.63] 1219-1228 Schultheiß in Nürnberg.

Kinder:

1. Österhild Bigenot N331, (* etwa ?1200)

∞ etwa ?1215 mit Sifrid Pfincinch N601

(* etwa ?1190)

1233 mit seiner Frau Oesterhildis in einer Urkunde des Abtes von Heilsbronn. Siehe Pfin-20/a

2. Hermann Bigenot N723, (* etwa ?1205)
1234 mit seinem Vater erwähnt.

3. (Tochter) Bigenot N721, (* etwa ?1220)

∞ wahrscheinlich mit Albert d.Ä. Ebner N538

(* etwa ?1218)

1251/1263 in Nürnberg urkundlich erwähnt. Siehe Ebnr-21/j

sein Vater: Seifrid Ebner N207, (* etwa ?1185)
1234 in Nürnberg. Siehe Ebnr-20/a mit Anna Vorchtel N208(* etwa ?1190)

Regesten:

 •  Conrad Bigenot 1233-1254, 1219-1228 Schultheiß in Nürnberg.

 •  Sein Sohn Hermann erw. 1234.
[Scharr: Bürger Nürnbergs im 13.Jh., Gen.Jb.Bd.3 1963]

 •  1242 in Nürnberg erwähnt: Cunrad Pigenot, Berthold Turbrecht, Bürger von Nürnberg.
[Internet: Nürnberger Jahrbücher Bd.1-2 S.19]

→ Ist es 1219 bis 1254 der selbe Konrad? Man könnte auch vermuten:
Konrad *?1160, bis 1228 Schultheiß; dessen Sohn Konrad *?1285/1290, urkundlich bis 1254, 1234 mit Sohn Hermann, der dann *?1215. (HDL)

 •  Ein etwa gleich alter Bigenot: Giselerus dictus Bygenot, 1257 Zeuge bei einem Grundstückskauf in Mühlhausen/Thüringen. Nach ihm weitere Namensträger in Mühlhausen und ab 1322 in Coburg.
[Udo Hagner: Die Bigenot - ein Fernhändlernetz des 13. und 14. Jahrhunderts in Thüringen und Franken. In: Fam.u.Gesch. Heft 2/2000 S.466.]


2015 2 2