Ebnr-22/j zur Stammtafel Ebnr Ebnr-22/j

Eberhard Ebner N726 – Schöffe in Nürnberg


Eltern: Ebnr-21/j Albert d.Ä. Ebner N538, ... Bigenot N721

(* etwa ?1245), † vor 9.12.1323

1277-1315 in Nürnberg, Schöffe.

∞ mit Anna Teufel Nh79

(* etwa ?1255)

Kinder:

1. Eberhard, (* etwa ?1275) - , siehe Ebnr-23/j

2. Christina Ebner Nh78, * 1277, † 1369
Klosterfrau zu Engeltal.

3. Albrecht, (* etwa ?1280) - , siehe Ebnr-23/k

4. Fritz, (* etwa ?1290) - Landschreiber in Nürnberg, siehe Ebnr-23/l

5. Agnes Ebner N844, (* etwa ?1285/1290)
∞ mit ... Katerpeck. Zu Katerbeck vergl. Scharr: Waldstromer S.37 Fußnote 173.

6. Gerdraut Ebner N869, (* etwa ?1295)
1340 als Witwe erw.

∞ mit Conrad Weigel N868

(* etwa ?1290), † vor 1340

In Nürnberg am Milchmarkt. 1340 seine Witwe Gerdraut. Siehe Weig-24/c

Regesten:

 •  Eberhard, zuletzt Konverse bei den Franziskanern, hat am 22.3.1314 die Kinder Albrecht, Eberhard, Fritz und Agnes (∞ Katerpeck).
[Wunder: Pfinzing, Exkurs Ebner, MVGN 49 S.63]

→ Der Sohn Albrecht nicht bei Biedermann, statt dessen irrtümlich ein Seifried.

 •  Eberhard Ebner, urk.1277-1300, erwähnt bis 1315, † vor 9.12.1323.

 •  Schöffe in Nürnberg.

 •  Bruder von Sifrit.
[A.Scharr: Die anges. Bürger Nürnbergs, in: Gen.Jb. Bd.3 1963 S.14]

 •  1285 Schöffe des kaiserl. Landgerichtes, zugleich Senator in Nürnberg.

 •  ∞ Anna Teufflin.

 •  Kinder: Seifried †1311, ∞ Küedorf; Fritz, Mönch, †1321; Eberhard †1329; Christina * 1277, Klosterfrau; Hermann †1346.
[Biedermann Tafel 23]

→ Der Fritz bei Biedermann †1321 muss anders eingeordnet werden; der richtige Sohn Fritz ist Landschreiber, †1350. Hermann †1346 muss Sohn von Eberhards Bruder Hermann sein.

→ Der 1311 gestorbene Seifried passt hier zeitlich nicht. Laut Scharr ist er nicht Sohn sondern Bruder von Eberhard.

→ Bei Biedermann ist dieser Eberhard irrtümlich als Sohn von Siegfried, nicht als dessen Bruder angegeben. Bei Biedermann (Tafel 23) hat dieser Eberhard einen Sohn Hermann (†1346), den ich aber als Sohn von Eberhards Bruder Hermann ansehe; siehe Begründung bei Hermann. (HDL)

 •  1283: Werner Nützel, Bürger von Nürnberg, und seine Frau Christina schenken dem Kloster Heilsbrunn... Zeugen: Berthold Schultheiß und Marquard sein Bruder genannt Pfinzinge, Conrad und Weigel Gebrüder genannt von Neuenmarkt, Hermann von Stein, Sifrid, Eberhard, Hermann Gebrüder genannt Ebner, ..., Conrad Katerbeck u.a.

 •  1285 Schöffen in Nürnberg: Hermann von Stein d.Ä., Rapot Geusmid, Eberhard von Keswasser, Hermann von Ebner, Ulrich Kranfuz, Wernher Nützel, Weigel von Neumarkt, Eberhard Ebner.
[Nürnberger Jahrbücher Bd.1-2, 1834, S.68,72]

Regesten zu Christina Ebner:

 •  Tochter von Eberhard Ebner: Christina, * 1277, ward Klosterfrau zu Engelthal, hatte die Ehre, dass Kaiser Karl der IV. wegen ihrer weit und breit berüchtigten Frömmigkeit zu ihr kam und einen andächtigen Segen von ihr begehrte. Sie starb anno 1369, 92 Jahre alt.
[Biedermann Tafel 23]

Regesten zu Gerdraut Ebner:

 •  Nach einer Urk. von 1324 ist Conrad Weigel mit einer Gerhaus verheiratet. 1340 stellt Gerdraut, Herrn Conrad Weigels sel. Wwe am Milchmarkt eine Urkunde aus, in der unter den Zeugen Hermann Ebner und Fritz "mein Bruder" aufgeführt werden. Danach war sie eine geb. Ebner, und zwar T.v. Eberhard I. († vor 9.12.1323), 1277-1315, Schöffe.
[Scharr: Waldstromer MVGN 52 S.40 Fußnote 195]

→ "mein Bruder" bezieht sich offenbar nur auf Fritz. Wer aber ist dann Hermann Ebner? Der müsste ihr Vetter sein (HDL).


2013 1 28