Eslr-22/c zur Stammtafel Eslr Eslr-22/c

Gramlieb Esler N741 – in Nürnberg


Vater: Eslr-21/a Konrad Esler N600

(* etwa ?1257), † vor 29.9.1337

1290-1312 in Nürnberger Urkunden erwähnt, jedoch nicht bei Ulman Stromer erwähnt. 1296 Schultheiß.

∞ mit Gerhaus .... Nc99

(* etwa ?1260), † nach 1337

29.9.1337: Gerhaus Gramlieb Eslerin.

Sohn:

1. Gramlieb Esler N744, (* etwa ?1290)
1320-1352 in Nürnberg erwähnt, Bürgermeister. Nach dem Aufruhr von 1349 geflüchtet. [Gewin S.177]

Regesten:

 •  Gramlieb Esler, 1295 und 1296, 1296 Schultheiß, erwähnt bis 1337, Schöffe

 •  † zw. 9.7. und 13.12.1337

 •  Bruder von Conrad

 •  ∞ Gerhaus, 13.12.1337 als Witwe genannt.
[A.Scharr: Die anges. Bürger Nürnbergs, in: Gen.Jb. Bd.3 1963 S.17]

 •  19./25.11.1290: Durinhart v.Beerbach verkauft seine Güter zu Wetzendorf, Heinzendorf, Kezenhof etc. an Conrad und Adelhaid von den Neuen Markte,

 •  und belehnt Chunrad Stromeyr und Gramlieb Esler mit zwei Gütern zu Rückersdorf.

 •  Zeugen: Chunrad der Eseler, Wolfel der Sachse, Chunrat der Stromeyr, Heinrich der junge Rose, Berchtold Pfinzing, Wolfel der Hennangel, Heinrich Stromeyr und andere.
[StA Nbg Rst.Nbg. Katharinenkloster Urk.1. - Online 2017]

 •  1290 Chunradus Asinator Schultheiß Nürnberg; sein Bruder Gramliebus. Ein jüngerer Gramlieb Eseler 1335 und 1336 Zeuge des Nürnberger Stadtgerichtes. 1351 Haus des Konrad Esel in Nürnberg.
[W.F.Reddig: Bürgerspital und Bischofsstadt, Bamberg 1998, S.48]

 •  1295: Conradus dictus de Novo Foro, civis Nurembergensis, et Adelheidis uxor (stiften das Katharinenkloster Nürnberg). Testes Conradus dictus Eseler Scultetus in Nurmberg et in Novo Foro, Gramlibus frater suus, Sigfridus Ebener, Weigelinus dictus de Novo Foro...
[C.H.Lang: Regesta Boicarum Bd.4,2, 1828, S.593. GL 1984]
[Ried S.188]

 •  29.9.1337: Gerhauss Gramlieb Esslerin vermacht dem St.Kath.Kloster Nbg den Erbzins aus ihrem Gut zu Demnizfurth für ein Seelgerät.
[Internet: StArch-N, Rep.6 Rst.Nbg, Kath.Kl. Urk.Nr.12]

Regesten zu Gramlieb Esler:

 •  23.7.1339: Kaiser Ludwig lässt sich von vielen angesehenen Leuten beeiden, dass es zuvor in Leinburg kein Gericht gegeben habe. Die Liste enthält eine Anzahl von "vesten mannen", dann eine lange Liste von "bescheiden mannen", die beginnt mit: Berth. Pfintzing, Wolfel Strömayr, Albr. Ebner, Seytz Pfintzing, Heinr. Örtliebe, Gramliebe Esler, Chunr. Stromayr, Lewpolt von Peunting, Chunr. und Hermann die Hübner von Winkelhard, ... und viele andere.
[StA Nbg Rst.Nbg., Kaiserl.Privilegien Urk.48. - Online 2017]

 •  Gramlieb Eseler 1346 Zeuge bei Schultheiß Conrad Groß.
[Scharr: Waldstromer S.19]


2018 11 10