Fisr-32/e zur Stammtafel Fisr Fisr-32/e

Gabriel Fischer K281 – Kaufmann in Stolp


Eltern: Fisr-31/e Gabriel Fischer K874, Katharina Suter K875

* 1679 in Königsberg

Kaufmann in Stolp. 1711 muss er den Gewürzhandel wegen Einspruchs der Stolper Apotheker aufgeben. Vielleicht Sohn von Gabriel Fischer in Königsberg.

∞ mit ... Watson K282

(* etwa ?1681)

ihre Eltern: Matthias Watson K283, getauft 21.12.1643 in Stolp, † 1711 in Stolp
Siehe Wats-31/i; ∞ vor 1670 mit Ursula Sartorius K284, (* etwa ?1650), † nach 1701.

Kinder:

1. Anna Margaretha Fischer K280, (* etwa ?1703), † etwa ?1740

∞ etwa ?1721 mit Christian Schiffert/Schiverts K277

* 14.11.1688 in Rügenwalde, † 14.7.1765 in Königsberg

1721 Rektor in Stolp. 1732-1765 Insp.Coll.Frid. in Königsberg. Siehe Sif-33/e

seine Eltern: Hans Schiverts K278, (* etwa ?1655)
1688 Sattler in Rügenwalde. Siehe Sif-32/e; ∞ mit Dorothea Platen K279, (* etwa ?1660).

er ∞2) vor 1742 mit Anna Christina Goltz K682

(* etwa ?1715)

2. Anna Elisabeth Rebecca Fischer K832, * um 1713 in Stolp, † 3.2.1751 in Königsberg Altstadt
Sie heißt immer Anna Elisabeth; nur in ihrem Sterbe-Eintrag heißt sie Elisabeth Rebecca.

∞ 21.1.1732 in Königsberg mit Albert Schultz/Schulz K831 (Taufname: Franz Albert)

* 25.9.1692 in Neustettin, † 19.5.1763 in Königsberg Altstädt.

Prof.Dr.theol., Vorsteher des Friedrichs-Kollegs. Siehe Sul-33/a

sein Vater: Martin Schultz Kb32, (* etwa ?1660)
Bürgermeister von Neustettin. Siehe Sul-32/a

3. Christoph Carl, * 11.12.1713 - Pfarrer in Ostpreußen, siehe Fisr-33/g

Regesten:

 •  Gabriel Fischer 1726 an erster Stelle unter den Taufpaten bei (seiner Enkelin) Gotthilf Maria Schiffert in Stolp genannt.

 •  Kaufmann Fischer in Stolp. [C88]

 •  Er übernahm den Gewürzhandel seines Schwiegervaters Matthias Watson, von dem er aber nach dessen Tod 1711 auf Klage der Stolper Apotheker ablassen musste.
[A6245 Hugo Preuschhof: Stammfolge Watson. Laut Jendreyczyk: "Die privilegierten Apotheken zu Stolp in Pommern"]

→ Anfrage bei Dr.Herbert Spruth, 1964 in Berlin-Dahlem, Ladenbergstr.1, ergab für den Kaufmann Fischer in Stolp keine Hinweise in der Sammlung Lassahn-Spruth.

[die Tafeln Fischer bei Weichbrodt Bd.2 S.244 enthalten nichts über die Familie Fischer in Stolp]

→ Sein Geburtsjahr und sein Vater sind nicht bekannt. - Angesichts der Verbindungen zwischen Stolp und Königsberger Gelehrten erscheint es wahrscheinlich (aber keineswegs erwiesen!!), dass der Stolper Gabriel Fischer ein Sohn des Königsberger Kaufmanns Gabriel Fischer ist. Von ihm ist bekannt, dass er 1679, 1681, 1683 drei Kinder bekam, deren Namen leider nicht mitgeteilt wurden. Das 1679 geborene Kind könnte der Stolper Kaufmann Gabriel sein. (HDL)

→ Die hier angegeben weiteren Vorfahren sind möglich aber sehr spekulativ!!

Regesten zu ... Watson:

[Hugo Preuschhof: Stammfolge Watson, A6245 Zentralstelle Leipzig]

Regesten zu Ursula Sartorius:

[nichts bei Weichbrodt][Hugo Preuschhof: Stammfolge Watson, A6245 Zentralstelle Leipzig]

Regesten zu Anna Margaretha Fischer:

 •  Ihr Familienname folgt aus der Lebensbeschreibung von Johann Gottlieb Rink.

 •  Ihr Vorname folgt aus der Altpr.Geschl'kde Fam'archiv 1962.

 •  ... Die in der Memoria als Schwester der Gattin des Dr.theol. Schulz geb. Fischer erwähnte Tochter des Kaufmanns Fischer war die Urgroßmutter der Johanna Rinck. Die betr. Stelle der Memoria lautet: "Js (Starck) ... nupsit Albertinae Schulziae, Schulzii, Theol. spondam doctoris ... filiae. Hujus mater una cum Rinkii nostri proavia patrem habuit Fischerum ..."
[Brief Johannes Symanski 4.3.1907 an Carl v.Starck, zitierend aus der lateinischen Lebensbeschreibung des Johann Gottlieb Rink. - Akten Gerhard Lemmel C97]

Regesten zu Anna Christina Goltz:

 •  19.5.1750: Die Ehefrau des Inspektors Schiffert zu Königsberg ist Taufzeugin. [Quassowski S203]

Regesten zu Anna Elisabeth Rebecca Fischer:

[Forschungen Königsberg 1907. - C88, C96, C119]


2010 10 30