Gdr-24/h zur Stammtafel Gdr Gdr-24/h

Heinrich Geuder H646 – Schultheiß in Nürnberg


Eltern: Gdr-23/g Georg Geuder H924, Margarete v.Seckendorf H925

(* etwa ?1325), † 1389

1365-1385 Schultheiß.

∞ 1366 mit Anna Groß H673

(* etwa ?1346)

ihre Eltern: Konrad Groß N045, (* etwa ?1315), † nach 1397
1363-1365 Reichsschultheiß. 1370/80 Hammerherr. Macht 1397 Testament. Siehe Gros-24/e (Er ∞2) (etwa ?1370) mit Anna Pfinzing N654, (* etwa ?1349)); ∞ (etwa ?1345) mit Anna Haller H244, (* etwa ?1325), † vor 1368.

Kinder:

1. Elisabeth Geuder H662, (* etwa ?1340)

∞ (etwa ?1360) mit Crafft Behaim Nn71

* 1326, † 1406

Siehe Beh-24/k

seine Eltern: Friedrich Behaim N399, * 1285, † 1365
Losunger in Nürnberg. Siehe Beh-23/a; ∞ 1310 mit Margarete Pfinzing Nk29, (* etwa ?1290).

er ∞2) (etwa ?1390) mit Margarete Volckamer H663

(* etwa ?1370)

2. Konrad, (* etwa ?1366) - , siehe Gdr-25/c

3. Heinrich, (* etwa ?1368) - Ratsherr In Nürnberg, siehe Gdr-25/h

Regesten:

 •  Wird 1349 Bürger Nbg, 1366 Reichs-Schultheiß, † 1389, ∞ Anna Groß, T.v. Conrad Groß, Reichs-Schultheiß.

 •  Die Sohne Conrad und Heinrich kaufen 1391 Heroldsberg.
[Biedermann Tafel 46 Geuder] Hier auch weiteres.

→ Ist sein Schwiegervater der ältere oder der jüngere Schultheiß Conrad Groß? Laut Bullemer ist es der jüngere Conrad, und zwar ∞ 1366.

 •  1367: Philipp Groß für sich und seine Brüder Peter und den unmündigen Meingoss, hatte ein Schiedsgericht-Verfahren gegen die Brüder Fritz und Michel Behaim wegen einer Grund-Grenze. Richter: Peter Nützel anstelle des Schultheißen Heinrich Geuder. Zeugen: Hans Teufel, Jacob Grundherr, Bernolt Gram. Schiedsrichter waren der Schultheiß Heinrich Geuder, Leupold Schürstab d.Ä., Hermann Ebner, Conrad Pfinzing.
[Verm.Beiträge z.Gesch.d.St.Nbg Band 4 1789 S.221 ff. - Internet 2013 unter uni-bielefeld.de]

Regesten zu Anna Pfinzing:

 •  Töchter erster ERhe des Berthold Pfinzing am Milchmarkt: Anna (∞ Konrad Groß) und Elisabeth (∞ Ulrich Stromer z.g.Rose). Diese Anna kann weder mit dem Stifter Konrad Groß noch mit seinem gleichnamigen Sohn verheiratet gewesen sein, denn sie ist jünger. Es sei denn, sie war eine späte Frau des jüngeren Konrad.
[Wunder: Pfinzing, S.41 Fußnote 49]

→ Sie dürfte tatsächlich die zweite Frau des jüngeren Konrad sein! (HDL)

Regesten zu Anna Haller:

aus erster Ehe des Vaters [Bullemer]


2017 10 9