Gsm-22/h zur Stammtafel Gsm Gsm-22/h

Heinrich Geusmid N664


Eltern: Gsm-21/r Ropold/Rapoto Gewsmyd N665, (Elisabeth) Pfinzing N666

(* etwa ?1265)

1298-1336 urkundlich, ∞ Margret ... 1306 Schultheiß.

∞ mit Margarete Groß Nn81

(* etwa ?1274)

ihre Eltern: Heinz Groß N630, (* etwa ?1250), † zw 1314/1317
In Nürnberg, urkundlich 1276-1306. Tod zw.1314-1317. Siehe Gros-22/a (Er ∞2) (etwa ?1287) mit Gisela Esler N629, (* etwa ?1260), † nach 1339
Schwester des Schultheißen Conrad Esler.); ∞ (etwa ?1273) mit Sofie v.Vestenberg N631, (* etwa ?1250), † etwa ?1286.

Tochter:

1. Margarete Geusmid N663, (* etwa ?1295), † 24.11.1350

∞ (etwa ?1324) mit Heinrich Stromer N613

(* etwa ?1270), † 30.4.1347 in Nürnberg

1313: Herr Hainrich, Herrn Conrat Stromeirs Sohn. 1323 am Salzmarkt. Siehe Stro-23/e

seine Eltern: Conrad Stromer N578, (* etwa ?1230), † vor 20.7.1319
1283-1313 erw. 1291 Schöffe in Nürnberg. 1313 kauft er eine Wiese bei Hersbruck. Siehe Stro-22/a (Er ∞2) (etwa ?1300) mit Kunigunde/Anna v.Laufenholz N851, (* etwa ?1280)); ∞ (etwa ?1255) mit (Sofie?) Esler N612, (* etwa ?1235)
Ihr Vorname ist nicht Kunigunde. 11 Kinder..

er ∞1) (etwa ?1291) mit (Kunigunde) Gnatznapf N775

(* etwa ?1272)

8 Kinder Stromer.

Regesten:

 •  Heinrich Geuschmid, der "sultheis hi waz" (Ulman Stromer). 1302-1312 urkundlich, 1306 Schultheiß (vielleicht als Vertreter Konrad Eslers). Seine Tochter Margarete †1350 war die Mutter von Ulman Stromer.
Heinrich war eines der 16 Kinder des Ropolt/Rapoto Geusmid, der 1270/1288 vorkommt und mit einer Pfinzing verheiratet war.
[Wunder S.43]

 •  Um 1310 Otto Muffel und Heinrich Geusmit Baumeister der St.Lorenz Pfarre in Nürnberg.
[Hirschmann "Muffel" S.283]

 •  Heinrich Geuschmid, 1306 Schultheiß in Nürnberg. 1336 Zeuge, als Conrad Waldstromer die Forsthube zu Reichelsdorf samt der Mühle erkauft.
[Würfel Nachrichten S.345]

 •  19.10.1325: Der "nun volljährige" Fritz Geusmid (ein Neffe von Heinrich? - HDL) gibt sein Drittel vom "Eigengut am Weinmarkt an dem Brunnen" an Seifried Holzschuher. Schultheiß Conrad Pfinzing; Zeugen: Heinrich Geusmid, Seifried Ebner, Weigel - Sohn des Conrad Weigel, Michael Pfinzing.

 •  30.4.1341: Heinrich Geuschmidt verkauft an Philipp Groß zwei Eigen am hinteren Fischbach und erhält sie zu Erbrecht zurück.
[StadtA Nbg. online]

 •  28.2.1326: Heinrich Geusmid und seine Ehefrau Margarete haben an das Siechenhaus des DO zu Nbg ihren freien Hof zu Tautenwinde verkauft. Schultheiß: Conrat Pfintzing. Zeugen: Marquard Ortlieb, Heinrich Pfinzing; Ulrich Kuedorffer, Hermann vom Stein.
[Internet 2015, StAN Ritterorden Urk.3503]

 •  1333: Heinrich Geusmit verkauft an das Nürnberger Klarissenkloster (Pfleger: Hermann Ebner) seinen Hof in pechofen (Bechthofen bei Windsbach). Bestätigt vom Schultheiß Conrad Pfinzing und den Nürnberger Schöffen.
[M.Keßler, Rittersitz Dettelsau, Diss.2009. - Internet 2014]

 •  Bullemer vermutet, dass seine Frau Margarete eine Tochter von Heinz Groß war.
[Bullemer, Groß,Tafel auf Seite S.140]

Regesten zu Margarete Groß:

 •  Bullemer vermutet, dass Margret, die Ehefrau von Heinrich Geusmid, die Tochter von Heinz Groß ist.
[Bullemer, Groß]

 •  Altersmäaßig kann sie nur aus der ersten Ehe von Heinz Groß stammen (HDL).

Regesten zu Gisela Esler:

[Wunder MVGN 49 S.38] - [Scharr: Waldstromer, MVGN 52 S. 23]

Regesten zu Sofie v.Vestenberg:

 •  Für sie wurde angegeben: † vor 1298. Wegen der zweiten Ehe ihres Mannes Heinz Groß müsste sie schon kurz nach 1285 gestorben sein. (HDL)

 •  10.8.1340: Jahrtagstiftung des Konrad Groß für seine Eltern Heinrich und Suffey.
[Wunder S.39 Fußnote 36]

Regesten zu Margarete Geusmid:

[Scharr: Waldstromer S.38]

Regesten zu (Kunigunde) Gnatznapf:

 •  (Kunigunde), T.v. Conrad Glatznapf ∞ Adelheid.
[Scharr: Waldstromer S.38]


2015 10 4