Hall-23/o zur Stammtafel Hall Hall-23/o

Ulrich Haller H268 – Ratsherr in Nürnberg


Eltern: Hall-22/o Ulrich Haller H105, Katharina v.Dachsbach N596

(* etwa ?1348), † 24.11.1422 in Nürnberg

1371 im Nürnberger Rat. 1418 stiftet er einen Jahrtag in der Sebaldkirche. Bergwerks- und Hammerherr. Finanzier des Kaisers. Hinterließ ein Vermögen von 100.000 Gulden.

∞1) (etwa ?1370) mit Margarethe v.Seckendorf N593

(* etwa ?1350)

ihr Vater: Friedrich v.Seckendorf Nd93, (* etwa ?1315)
Ritter, Friedrich v.Seckendorf zu Rhinhofen u.a. Siehe Skdf-24/f

sie ∞1) (etwa ?1365) mit Wilhelm Fuchs H913

(* etwa ?1335)

Wilhelm Fuchs von Dornheim zu Speckfeld.

∞2) (etwa ?1375) mit Margarete Forstmeister N569

(* etwa ?1355), † 1429

1372 noch unmündig: Gretlein.

ihre Eltern: Otto Forstmeister N570, (* etwa ?1315), † 27.10.1369 in Nürnberg
1362-1369 urkundlich. Forstmeister in Nürnberg, begraben im Kreuzgang des Barfüßer-Klosters. Siehe Fors-24/a (Er ∞1) (etwa ?1335) mit Petronella Schuler N398, (* etwa ?1315)); ∞ (etwa ?1350) mit Anna Schopper N514, (* etwa ?1330)
1369 erbt sie das Haus ihres Vaters in Nürnberg. 21.8.1372 Witwe des Ott Forstmeister..

Kinder:

aus 2.Ehe:

1. Leupold, (* etwa ?1375) - in Nürnberg, siehe Hall-24/o

2. Beatrix, (* etwa ?1375) - ∞ Kress, in Nürnberg, siehe Hall-24/ob

3. Gerhaus, (* etwa ?1380) - ∞ Rummel, siehe Hall-24/p

4. Andreas, (* etwa ?1380) - in Nürnberg, siehe Hall-24/q

5. Ulrich, (* etwa ?1382) - zu Gräfenberg und Kalchreuth, siehe Hall-24/r

6. Berthold, (* etwa ?1385) - , siehe Hall-24/s

Regesten:

 •  1371 Ratsherr Nürnberg. Hat ein Vermögen von 100ooo fl.

 •  Er starb am Katharinenabend 1422 (wohl = 24.11. wie bei Scharr angegeben).

 •  Aus erster Ehe eine Tochter Anna, im Kloster.

 •  Aus 2. Ehe: Ulrich, Andreas, Leupold, Gerhauß, Berthold, Beatrix; Catharina ∞ Otto Haide, Pfleger Burg Nürnberg, † 1432.
[Scharr: Waldstromer, MVGN 52 S.10]
[Biedermann Tafel 97]

 •  4.2.1401: Ulrich Haller erhält zu Lehen seinen Teil am Zehnten zu Iphofen...

 •  7.8.1409: Herden Valtzner und Ulrich Haller d.Ä., beide Bürger zu Nürnberg, erhalten zu Lehen den halben Zehnten zu Steff (= Marktsteft Krs Kitzingen), wie ihn er, Herdehen Valtzner mit Jonst, dem verstorbenen Sohn seines Bruders, vorher gehabt hat.
[Internet Datenbank 2013 Hochstift Würzburg liber feudorum 11 fol.107v, 110v]

 •  1414-1416: Ulrich Haller d.Ä. (er hat also wohl einen gleichnamigen Sohn - HDL) und Peter Volkmayr von Nürnberg haben Anteile an der Papiermühle von Görg Stromer.

 •  1444 haben Andreas Stromer und Jörg Haller Wasserrechte an der Gleißmühle. (
→ = Georg Haller aus dem Bamberger Zweig u. Enkelin von Hans Lemlein??)
[L.Sporhan, W.v.Stromer, Handelshaus Stromer, VSWG 47 (1960), S.88]

 •  1417 leihen Ulrich Haller d.Ä. und Sebald Pfinzing dem Nürnberger Burggrafen Friedrich VI von Zollern 2200 Gulden, als dieser mit der Mark Brandenburg belehnt wird.
[W.Schultheiß: Geld- u.Finanzgeschäfte Nürnberger Bürger]

Regesten zu Margarethe v.Seckendorf:

[Biedermann Tafel 97]

Regesten zu Wilhelm Fuchs:

[Biedermann Tafel 97 Haller]

Regesten zu Margarete Forstmeister:

[Scharr: Waldstromer, MVGN 52 S.9]

 •  Ihr Tod 1398 oder 1429?

 •  † 1429 [Scharr]

 •  † um 1398.
[Öst. Ahnenlisten 22 (Haller), in: Adler 9 (8) Okt/Dez 1972, S.205ff]


2015 5 4