Hb-24/b zur Stammtafel Hb Hb-24/b

Gebwin Lemlin v909


Vater: Hb-23/c Volmar Lemlin v907

(* etwa ?1325)

erw. 1353-1374, in Heilbronn

Regesten:

 •  1353: In einer Urkunde des Volmar Lemlin, Bürger zu Heilbronn, ist Bürge: Gebwin, des Ausstellers Bruder, Bürger zu Heilbronn.
[siehe Regest beim Bruder Volmar]

→ Die Jahreszahl 1333 [Bl. f. württ. Fam'kde Bd.1 Stgt 1921 S.51f] für "Gebwin, Volmar Lemlins Bruder" dürfte falsch sein; obige Urkunde von 1353 dürfte gemeint sein. (HDL)

 •  1358: Volmar Lemelin de Heilprun und Gebwin Lemelin, Brüder, siegeln. In der Urkunde, nicht aber auf dem Siegel, steht Gebwin Volmar statt Gebwin Lemelin.
[siehe Regest beim Bruder Volmar]

 •  1371 Gebwin Volmar erwähnt.
[Bl. f. württ. Fam'kde Bd.1 Stgt 1921 S.51f, ohne Quellenangabe. - GL 1974]

 •  10.3.1374: Konrad Gewin, Volmar Lemblin, die Söhne beider, Gewin Lemblin, Hans Wigmar, Gewin Slecz bekunden, dass sie, dem Urteilsspruch des Bischofs von Speier folgend, außerhalb der Stadt Heilbronn bleiben sollen.
[siehe Regest beim Bruder Volmar]
[vergl. Bl. f. württ. Fam'kde Bd.1 Stgt 1921 S.51f].

 •  Ein Gebwin, der 1357 in Heilbronn starb, war Münzmeister in der Heilbronner Münze und Richter, womöglich auch Bürgermeister.


Wappen Gebwin [Wikipedia 2011]

 •  Wie der Gebwin Lemlin mit der Familie Gebwin verwandt ist, ist unklar. Die Namen Gebwin, Wigmar, Volmar kommen als Familien- oder auch Vornamen vor. Die richtige Identität festzustellen, ist nicht immer einfach. (HDL)


2011 9 13