Hb-29/b zur Stammtafel Hb Hb-29/b

Veltin Lemlin v927 – in Berghausen, Sachsenheim u.a.


Eltern: Hb-28/b Hugo/Haug Lemlin/Lemblin v926, Sibilla Rimini v896

(* etwa ?1525), † 1569

1551 am württ. Hof, 1556 Berghausen, Sachsenheim u.a.

∞ mit Ottilie von Neuenhaus v988

(* etwa ?1530)

Kinder:

wahrscheinlich:

1. Adam Lemblin/Lämblin, * 1551 - , siehe Mauc-30/a

sicher:

2. Philipp Christoph, (* etwa ?1555) - von Talheim und Horkheim, siehe Hb-30/b

Regesten:

Zusammenfassung:

 •  1551-1554 Vasall am württ. Hof.

 •  ab 1556 Veltin Lemlin zu Berghausen.

 •  ∞ mit Ottilie v.Neuenhaus (sie erw. 1567)

 •  1569 gestorben. Er hinterlässt unmündige Kinder; ihre Vormünder sind Wilhelm Schöner von Straubenhardt zu Schwann und Philipp Lemblin zu Horkheim.

im einzelnen:

 •  1550 erstmals zusammen mit seinen Eltern beurkundet [siehe Regest beim Vater]

 •  1551-1554 ist Veltin Lemlin als "Diener von Haus aus" unter den Vasallen am württembergischen Hof.
[Walter Pfeilsticker: Neues Württ. Dienerbuch, Stgt 1957, Nr.1547. - GL]

 •  8.6.1556: Dess Edlen vesten Veltin Lemlins zu Berckhausen Zins Gefell und Nutzungen zu Undermberg und Mittelzimmern so württ. Lehen seien...
[HStsA Stgt H 115 Bd.180 u. 181, umfangreiche Akte, mit beschädigten Lamm-Siegeln. - GL]

 •  8.6.1556 wird Veltin Lemlin mit Zinsen und Gülten zu UnndermBerg und Mittelzimmern belehnt, die er von weyland Hugen Lemlin, seinem Vattern seligen, geerbt hat.
[HStsA Stgt Bestand A 157 Urk.1751. - Kopie und Siegelfoto durch GL 1983]

 •  1556-1567 zahlreiche weitere Urkunden "Veltin Lemlin zu Berghausen".
[HStsA Stgt Bestand A 157 - 160]

 •  18.8. 1567: Vältin Lemblin zu Barghausen verpfändet Zinsen und andere Einkünfte zu GroßenSachsenheim, Sachsenheim, UnndermBerg und Mettenzimmern. Zeuge ist sein Vetter Eberhard Schenck von Wintersteten.
[HSA Stuttgart Bestand A 157 Urk.2761. - Fotokopie und Siegelfoto durch GL 1983]

 •  1567: Ottilie Lemblin geb. v.Newenhaus, Ehefrau von Veltin Lemblin zu Berckhausen, verzichtet auf einen Lehensanspruch.
[HSA Stuttgart Sign H 137 Urk 1567 und 2763. - GL]

 •  14.2.1570: Ludwig zu Württ. an Veltin Lemblins zu Barckhausen hinderlassenen Erben, wegen Ablösung einer Summe.

 •  3.5.1570: Caspar Nothafft nennt den verstorbenen Veltin Lemblin seinen Schwager. Brief an Hzg Christoph in geldlicher Angelegenheit.

 •  5.5.1570: Ludwig.. an Wilh. Schöner von Straubenhardt(?) und Philipp Lemblin als besondere Vormünder weiland Veltin Lemblins verlassene Kinder, in geldlicher Angelegenheit.

 •  28.8.1571: Supplikation Philipp Lemmlins zu Horckheim als Vormünder Veltin Lemlins ... Kinder.

 •  29.8.1571: Schreiben des Philip Lemblin als Vormund, an Statthalter und CammerRäte, betr. Geld.
[HSA Stuttgart, Sign A 157 Büschel 377]

 •  30.8.1571: Wilhelm Schöner von Straubenhardt zu Schwann und Philipp Lemblin zu Horkheim, Vormünder der Kinder des verstorb. Veltin Lemblin zu Berghausen.
[HSA Stuttgart, Urk 2764]


2010 12 30