Hofm-32/f zur Stammtafel Hofm Hofm-32/f

Christoph Hoffmann O198 – Mälzenbrauer in Königsberg


Vater: Hofm-31/f Johann Hoffmann O197

(* etwa ?1600) in Königsberg Altstadt

5.9.1617 Univ. Königsberg. Mälzenbrauer auf den Hufen in Königsberg.

Kinder:

1. Jacob Hoffmann O298, * 30.9.1633 in Königsberg Altstadt

2. Johann Hoffmann O299, * 1.6.1636 in Königsberg Altstadt
1652 Univ.Königsberg. Bürgermeister der Altstadt Königsberg. 25.8.1693 seine Stiftung für die Diacone.

Regesten:

[Theodor Hoffmann-Baginski, Manuskript 1924 Stadtarchiv Rodach]

→ Laut Theodor H-B sind es zwei Vettern Christoph Hoffmann, die beide am 5.9.1617 an der Königsberger Universität eingeschrieben werden: der eine Sohn des Jacob aus Königsberg Löbenicht, der andere Sohn von dessen Bruder Johann aus der Königsberger Altstadt.

 •  1670: Merten Möller verkauft Haus in der Badergasse neben Christoph Hoffmann an Michael Hein.

 •  1679 in Königsberg-Altstadt: Martin Mischkowski kauft von Erben Hein ein Haus in der Badergasse neben Christoph Hoffmann.
[Quassowski M306, M287]

Regesten zu Johann Hoffmann:

 •  Johann II Hoffmann. Siehe beim Vater Christoph.

 •  Nachkomme von Johann II Hoffmann: Johann Gottlieb von Hoffmann, 27.2.1770 geadelt, Besitzer von Adl.-Gerwischkehmen und Adl.-Elkinehlen in Litthauen, Major a.D.
[Theodor H-B] Die Ortsnamen sind in Theodor H-B's Handschrift nicht ganz sicher zu lesen. (HDL)


2008 8 18