Hofm-39/m zur Stammtafel Hofm Hofm-39/m

Gustav Hoffmann O192 – Fabrikant in Königsberg


Eltern: Hofm-38/m Adolf Hoffmann O191, Selma Schnell 391

(* etwa ?1865), † 1944

Fabrikant in Königsberg (Flachsverarbeitung, Bindfäden u.a.)

∞ mit Adele Heumann O194

(* etwa ?1870)

ihr Vater: Max Heumann O196, (* etwa ?1845), † 1939 in Klein Gablick
Kommerzienrat in Königsberg. Aufsichtsrat der Waggonfabrik Steinfurth.

Kinder:

1. Kurt Hoffmann O181, (* etwa ?1890)

2. Fritz Hoffmann O182, (* etwa ?1892)
Kaufmann in Santiago de Chile.

3. Heinrich Hoffmann O183, (* etwa ?1895)
Kaufmann in Bamberg.

4. Erika Hoffmann O184, (* etwa ?1898)
∞ mit ... Schellong.

Regesten:

[Familienakten Erich Lemmel]

 •  In der Hoffmannschen Bindfadenfabrik wurde russischer Flachs verarbeitet. Da der russische Flachs im Ersten Weltkrieg ausblieb, errichtet Hoffmann in Contienen eine Flachsröste zur Aufbereitung einheimischen Flachses, der nun vermehrt angebaut wurde.
[Charlotte Gottschalk: Königsberger Handel uns Wirtschaft in schwerer Zeit. In: Königsberger Bürgerbrief Nr.74, 2009, S.12]

 •  Gustav Hoffmann ∞ Adele Heumann. Ihre Tochter verlobt sich Juni 1925.
[Quassowski Seite H 296]

→ Wohl die Tochter Erika. (HDL)

Regesten zu Max Heumann:

 •  ... Heumann, Kommerzienrat in Königsberg, Besitzer der Waggonfabrik Steinfurth. Vater der Adele Heumann, Ehefrau von Gustav Hoffmann.
[Familienakten Erich Lemmel]

→ "Besitzer" stimmt nicht, (HDL)

 •  Max Heumann, Vorsitzer des Aufsichtsrats der Waggonfabrik L.Steinfurt, dem er 30 Jahre lang angehört hatte. Dann auf Klein Gablick, wo er Anfang Oktober 1939 starb.

 •  Kommerzienrat Dr.h.c. Felix Steinfurt, Mitglied des preußischen Staatsrats, † Juni 1932 in Königsberg. (Ist das ein Bruder von Max? - HDL)
[Quassowski Seite H 296]


2012 4 16