Holz-24/b zur Stammtafel Holz Holz-24/b

Friedrich Holzschuher H026 – Konsul in Nürnberg


Eltern: Holz-23/b Seifried Holzschuher H025, Elisabeth Weigel N547

(* etwa ?1308), † 22.9.1357 in Nürnberg, begraben in der Sebaldkirche

1332-1357 Konsul in Nürnberg. Er wohnt an der Langen Brücke.

∞ (etwa ?1331) mit Gerhaus/Gertrud Pömer N546

(* etwa ?1310), † 1362 in Nürnberg

ihre Eltern: Heinrich Pömer N508, (* etwa ?1270), † am Tage Galli 1331 in Nürnberg
Ratsherr in Nürnberg. Er stiftete eine Pfründe in St.Sebald, wo auch sein Totenschild und Fenster zu sehen waren. Siehe Pmr-22/a (Er ∞1) ?? mit Ursula Pfinzing N519, (* etwa ?1280)); ∞ mit Mechtild Zenner N509, (* etwa ?1285), † 1337 oder 1357.

sie ∞2) nach 1357 mit Franz Stromer N548

(* etwa ?1327), † 1362

Siehe Stro-24/c

Kinder:

1. Karl, * 1332 - Senator in Nürnberg, siehe Holz-25/o

2. Margarete Holzschuher H519, (* etwa ?1335)

∞ mit Bartholomäus Groland Ne28

(* etwa ?1320), † 1391

Siehe Grol-21/i

seine Eltern: Heinrich Groland Ni14, (* etwa ?1280), † 1350
1346 Ratsherr in Nürnberg. Siehe Grol-20/e; ∞ mit Anna Sachs Ni15, (* etwa ?1290).

3. Fritz, (* etwa ?1340) - , siehe Holz-25/p

Regesten:

 •  Friedrich V Holtzschuher, S.v. Seifried III ∞ Weigel

 •  ab 1340 Innerer Rat Nbg bis 1356, vor und nach dem grossen Aufruhr

 •  † 1357 Freitags vor Michaelis, begr St.Sebald

 •  ∞ Gerhauß Pömerin, Herrn Heinrich Pömers und Frauen Mechtildis geb. Zennerin Tochter

 •  Kinder: Herdegen VI, lebte 1357, wohnte 1370 zu Stein; Conrad II, 1357-1368 Priester im Kloster Neukirchen am Brand, †1380; Hanß III, †1394 unbeerbt, ∞ mit einer Ruhin; Frantz I, lebte 1379; Elisabeth, 1350 Klosterfrau zu Aurach, dann 1357 zu Bamberg Hl.Grab; Margaretha ∞ Bartholomäus Groland; Friedrich VII; Carl I.
[Biedermann Tafel 170]

 •  18.4.1343: Erbbrief Fritz Holzschuhers an seine Base Irmel Eystetterin über sein Eigen in der Barfüssergasse, das zuvor dem Konrad Massner gehört hatte.
[StadtA Nbg online]

 •  1337-1343 ist ein Friedrich Holzschuher Zeuge bei Gutsverkäufen der Irmel Lemlin. Es ist aber wohl nicht dieser Fr.Holzschuher sondern sein gleichnamiger Onkel. (HDL)

 •  1332-1357 Konsul in Nürnberg, ab 1352 "Leiter" der Stadt.

 •  wahrscheinlich vor 1328 mündig geworden, da der gleichnamige Großvater 1328 und 1331 "senior" genannt wird.

 •  Er starb Freitag vor Michaelis 1357 in Nürnberg.
[versch AL]

 •  Er wohnt an der Langen Brücke in Nürnberg.

 •  1332-1357 im Rat.

 •  Er besitzt Güter und Zinsen in Nürnberg und 15 Orten der Umgebung.
[AL Frotscher]

Regesten zu Gerhaus/Gertrud Pömer:

 •  Gerhauß Pömerin † 1362

 •  ∞1) Herr Friz Holzschuher, † 1357

 •  ∞2) Herr Franz Stromer, † 1362
[Biedermann Tafel 571 Pömer]

Regesten zu Mechtild Zenner:

 •  Albrecht Ebner †1368, ∞ Agnes Pömer, T.v. Heinrich Pömer ∞ Mechtild Zenner.
[Biedermann Tafel 24 Ebner]

 •  Der Name wird auch mit Zeuner, Zeumer, Zenner oder Zollner angegeben.
[Todesdatum 1337 laut Ahnenlisten aus allen deutschen Gauen. - 1357 laut Biedermann Tafel 571]

 •  1349 verkauft Hermann Weigel ein Gut gelegen bei St.Johannis in Nürnberg an Mechtild Pömer.
[Hirschmann, "Muffel", S.274]

 •  1379 stirbt Friedrich Behaim und hinterläßt die Witwe Kunigunde geb. Weigel. Behaim war in erster Ehe mit einer Pfinzing verheiratet. 1380 verkaufen Michel Behaim (Sohn von Friedrich?) und Seitz Pfinzing (Neffe von Friedrich Behaims erster Frau -HDL) das hinterlassene Haus an die Brüder Seitz Weigel ∞ Agnes und Hermann Weigel ∞ Elsbeth. 1381 kauft Conrad Hirschvogel die eine Haushälfte von Hermann Weigel, Hermanns Sohn, und seiner Frau Elsbeth geb. Holzschuher. 1402 kauft Ulrich Hirschvogel, Sohn von Conrad, die andere Haushälfte von Agnes, der verwitweten Seitz Weiglin, die bereits mit Konrad Keusch wiederverheiratet ist, und ihren Kindern Konrad und Gerhaus Weigel.
[Christa Schaper: "Hirschvogel", Nbger F'gen Bd.18 (1973) S.13, 20, 290]

Regesten zu Margarete Holzschuher:

[Biedermann Tafel 613 Groland]


2015 5 24