zurück zum Persönlichkeiten-Index

Johann Christian Lemmel, Bürgermeister von Lassan/Pommern

Johann Christian Lemmel wurde 1737 in Wolgast geboren, als ein Sohn von Johann Gottfried Lemmel, der aus Lassan stammte und nach Wolgast geheiratet hatte. Johann Christian kehrte nach Lassan zurück, wo schon sein Großvater Johann Paul Lemmel um 1720/1745 als Barbier, Ratsherr und Kämmerer gewirkt hatte.

Johann Christian heiratete in Lassan und bekam aus vier Ehen mindestens neun Kinder, deren Verbleib noch unbekannt ist, sofern sie nicht in jungem Alter starben.

In der "Geschichte der Stadt Lassan" ist verzeichnet, dass er bis 1775 Achtmann und dann Ratsherr und Senator war. In den Jahren 1802 bis 1809 amtierte er mehrmals als zweiter Bürgermeister. Bald darauf starb er im Alter von 73 Jahren und wurde am 31.10.1810 in Lassan begraben.

Sein Bruder lebte als Kaufmann in Swinemünde.

Zu dieser Zeit war Lassan und das nördliche Vorpommern schwedisch. Johann Christians Sohn Gottfried Gustav Lemmel wurde Chirurg bei den schwedischen Truppen und promovierte 1814 an der Rostocker Universität zum
"Doctor der Arzneygelahrtheit". Als das schwedische Vorpommern 1814 preußisch wurde, ging er nach Stockholm, wo er 1836 starb.

zu seinem "Familienblatt" mit Regesten und Quellenangaben

HDLemmel, Jan.2015