Kres-22/a zur Stammtafel Kres Kres-22/a

Friedrich Kress N714 – auf Burg Kressenstein


Vater: Kres-21/a Herold Kress Nh66

(* etwa ?1265), † 1340 in Nürnberg

Zu Krafftshof und auf Burg Kressenstein. 1305 stiftet er mit seiner Ehefrau die St.Georgs-Kapelle zu Krafftshof. Besitzt einen Hof zu Neunhof.

∞ 1288 mit Margarethe Strobl v.Atzelsberg N715

(* etwa ?1270)

ihr Vater: Konrad Strobl v.Atzelsberg N716, (* etwa ?1235)
Ritter auf Atzelsberg. Siehe Kres-21/St

Kinder:

1. Otto, (* etwa ?1300) - in Neunhof und Kraftshof, siehe Kres-23/a

2. Prechtel Kress N886, (* etwa ?1303), † 1363
Verkauft 1357 Besitz in Kraftshof und Neunhof. 1348 vom Nürnberger Aufruhr-Rat verbannt.

3. Catharina Kress Nh68, (* etwa ?1306)

∞ mit Marquard Ortlieb Nj60

(* etwa ?1305)

Siehe Ortl-23/m

4. Cunrad, (* etwa ?1310) - in Nürnberg, siehe Kres-23/e

Regesten:

 •  Friederich Kreß besaß 1291 die Burg Kressenstein zu Krafftshof bei Nürnberg als ein Reichslehen. Dort stiftete er mit seiner Frau Margarete die Kirche, die 1325 geweiht wurde. Gestorben 1340, laut Totenschild zu St.Sebald in Nürnberg.

 •  ∞ mit Margaretha Strobelin von Atzelsberg, Tochter des Ritters Conrad Strobel von Atzelsberg.

 •  Kinder: Otto; Brechtel; Conrad; Catharina ∞ Marquard Ortlieb.
[Biedermann Tafel 270]

 •  Er besitzt einen Hof zu Neunhof, der 1378 von "Ulrich Stromeyr zu der gulden Rosen der alt" verkauft wird und als "Frizen dez Kressen Erbe" und Kürnburgisch Lehen bezeichnet wird.
[Renate Freitag-Stadler: Neunhof. MVGN 61 S.130]

Regesten zu Margarethe Strobl v.Atzelsberg:

[Biedermann Tafel 270]

Regesten zu Prechtel Kress:

 •  ∞ mit einer Ehingerin von Baltzhelm. - Keine Nachkommen.
[Biedermann Tafel 270]

 •  Prechtel und Heinrich Kress unter den 16 "Ehrbaren", die 1348 vom Nürnberger Aufruhr-Rat verbannt wurden.
[Stromer: Die Metropole im Aufstand gegen Karl IV., MVGN 65 1978 S.60]


2014 8 10