Lmpl-1335/Fr zur Stammtafel Lmpl Lmpl-1335/Fr

Fridreich Lampel p280 – in Freistadt


Eltern unbekannt

(* etwa ?1335)

1394 in Freistadt mit rittermäßigem Besitz.

Sohn:

1. Wolfgang Lempel, (* etwa ?1370) - in Freistadt, siehe Lmpl-1370/Fr

Regesten:

 •  1394 in Freistadt:

 •  Die Kinder Martins des Puller verpflichten sich zur Erfüllung des Vermächtnisses ihres Vaters, nämlich zur Errichtung eines Jahrestages, zur Teilung des Nachlasses unter einander und zu einer Rente für ihres Vaters Schwester Elspet. Anwesend sind die Ratsherren Chunrat Pestel, Hanns Spiczzer, Hanns Hafanpyr, Fridrich Peckh. Es siegeln Albrecht Gusner, Fridreich Lempel, Symon Lemperczagel, Bürger und Diener des Rats zu der Freinstat.

 •  Fridreich der Lempel und Wolfganch sein Sun verkaufen dem erbern Rat der Purger ze der Freinstat in sand Kathrein zechk daselbs zu Merteins Puller Jartag ihr gut, das unser vreys rittermessigs aigen gewesen ist, genant an der Haid und gelegen in Neunmarkchter Pharr in der Pernaw in der Herschaft ze der Freinstat, dienstbar mit 1 Pfund & und 2 Hühnern, welch letztere ysleich Zechmaister der Purger Czech zu der Freinstat inuessen und verczeren soll. Also chauffs und vreys rittermessigs aigen recht ist nach dem lanntzrecht in Osterreich in der Riedmarich. Es siegeln die Aussteller, unser Öhem Albrecht der Gusner, der ersam Stephan Gulher die czeit phleger ze der Freinstat.
[Stadtarchiv Freistadt. Urk'buch des Landes ob der Enns Band 11, Linz 1941-1956, Seite 311 Regest 334 und Seite 336 Regest 365]


[Die Siegel Gusner, Lempel, Lemperzagel. Ausschnitt aus der Urk.Sch.6 Nr.114, StA Freistadt. - 1984 Landesarchiv Linz an Gerhard Lemmel. Eine Detail-Fotografie des Siegels sollte noch angefordert werden.]


2017 9 19