Lmpl-1370/Fr zur Stammtafel Lmpl Lmpl-1370/Fr

Wolfgang Lempel p281 – in Freistadt


Vater: Lmpl-1335/Fr Fridreich Lampel p280

(* etwa ?1370)

1394-1435 in Freistadt. Siegel: ein Lammm.

Regesten:

 •  1394 Fridreich der Lempel und Wolfganch sein Sohn.
[siehe Regest beim Vater]

 •  26.9.1404 schwört Jäkel der Kriech von Weikerstorf dem Pfleger zu Freistadt, Rudolfen von Scherfenberg, und seinem Landrichter Haug Burger wegen seiner Gefangenhaltung Urfehde. Siegel: Hanns der Swartz von Prosleinsdorff und Wolfgang der Lempel.

 •  25.7.1413 schwört Otto Graff Urfehde wegen seiner Gefangenhaltung zu Freistadt durch den dortigen Landrichter Martin Frodnacher, in welche er gekommen auf Betrieb der Bürger zu Weitra und Niclas des Chnappen von Hohenberg "von schuld wegen". Siegel: Wolfgang der Lämppel und Hanns der Wartperger.
[Ferdinand Wirmsberger, Regesten aus dem Archiv von Freistadt; in: Archiv für Kunde öst. Geschichtsquellen Band 31, Wien 1864, Seiten 293 und 306]

 •  1.6.1433 siegelt der Erber Wolfgang Lempl Burger ze der Freinstat.


[Landesarchiv Linz HA Weinberg Urk.Sch.6 Nr.II/38a.]

 •  Siegelabdruck durch Hofrat Dr. Hans Sturmberger 1975. Nachzeichnung von H.D.Lemmel

 •  1435: Wolfgang der Czinespan und Wolfgang Lempel siegeln, letzterer mit einem Lamm im Schild.
[Internet 2015, "Der öst. Geschichtsforscher" Bd.2 Wien 1841, Josph Chmel]

 •  1435: Ein Verkauf gesiegelt von Wolfgang der Lempel, Benusch der Schaler sowie von Andre Münßkirchner, Landrichter zu der Freinstat.
[Internet 2015, landesarchiv-ooe.at, Freistadt Herrschaftssachen]

→ Nach ihm offenbar kein Lempel in Freistadt. Später kommt Conrad Lempel (wohl aus Bruck) nach Freistadt, wo er 1512 Stadtschreiber ist.


2017 9 4