Pfin-23/w zur Stammtafel Pfin Pfin-23/w

Berchtold Pfinzing N641 – in Nürnberg am Milchmarkt


Eltern: Pfin-22/s Siboto Pfinzing N603, ... .... N605

(* etwa ?1315), † 11.11.1361 in Nürnberg

Ratsherr und Schultheiß in Nürnberg In Nürnberg am Milchmarkt, urkundlich 1356-1361.

∞1) 1348 in Nürnberg mit Anna Irrer N441

(* etwa ?1325), † 1351 in Nürnberg

∞2) 1352 in Nürnberg mit Anna Tucher N643

* um 1330, † 11.11.1410 in Nürnberg

1361 Witwe von Berchtold Pfinzing.

ihre Eltern: Bertold Tucher N645, * 1310 in Nürnberg, † 17.4.1379 in Nürnberg
1340-1379 Mitglied des Kleinen Rates. Als erster der Familie gelangt er 1340 in den Inneren Rat, als Jüngerer Bürgermeister. Siehe Tuc-25/a (Er ∞2) 1365 mit Anna Pfinzing N646, (* etwa ?1345), † 12.12.1381 in Nürnberg); ∞ 1330 mit Elisabeth v.Maiental N758, (* etwa ?1310), † 1364 in Nürnberg
Tochter des kaiserlichen Landrichters des Burggrafentums Nürnberg. [Schwemmer S.19] 2 Töchter..

Kinder:

aus 1.Ehe:

1. Anna Pfinzing N654, (* etwa ?1349)

∞ (etwa ?1370) mit Konrad Groß N045

(* etwa ?1315), † nach 1397

1363-1365 Reichsschultheiß. 1370/80 Hammerherr. Macht 1397 Testament. Siehe Gros-24/e

seine Eltern: Konrad Groß N632, * um 1280, † 10.5.1356 in Bamberg, 76 J.alt, begraben in Nürnberg
1338-1356 Schultheiß. Spitalstifter. Siehe Gros-23/e; ∞ (etwa ?1310) mit Agnes Zollner N772, (* etwa ?1295), † 13.8.1342
aus Bamberg.

er ∞1) (etwa ?1345) mit Anna Haller H244

(* etwa ?1325), † vor 1368

2. Elisabeth Pfinzing N655, (* etwa ?1351)

∞ (etwa ?1382) mit Ulrich Stromer N899

(* etwa ?1340), † 1418

"zur güldenen Rose", Ratsherr in Nürnberg 1380 Senator in Sulzbach (derselbe?) Siehe Stro-24/b

seine Eltern: Ulrich Stromer/Stromeyr N818, (* etwa ?1295), † vor 5.1.1380
1340-1380 Ratsherr in Nürnberg. 1358 in Wien. Ulrich d.Ä., filius Wolframi, zur goldenen Rose. 1341, 1359 Hauptherr der Stromer-Gesellschaft. Siehe Stro-23/b; ∞ mit Margarete Prantner N898, (* etwa ?1310).

er ∞1) (etwa ?1368) mit Margaretha Reichswirth Na13

(* etwa ?1345)

aus 2.Ehe:

3. Berthold, (* etwa ?1352) - Ratsherr in Nürnberg, siehe Pfin-24/w

4. Franz, (* etwa ?1350) - Amtmann und Richter in Nürnberg, siehe Pfin-26/e

5. Konrad Pfinzing N761, (* etwa ?1352), † 1402

∞ mit Juliana Grundherr Nh43

(* etwa ?1353), † 1405

ihre Eltern: Michael Grundherr Na14, (* etwa ?1325), † 1388 in Nürnberg
oberster Hauptmann Nürnberg Siehe Gru-24/a (Er ∞2) mit Catharina Schopper Ni50, (* etwa ?1348)); ∞ mit Juliane Lauffenholz Na15, (* etwa ?1330).

6. Mechtild Pfinzing H861, (* etwa ?1353)

∞ (etwa ?1370) in Nürnberg mit Paul Mendel N382

(* etwa ?1335), † 1387 in Nürnberg

in Nürnberg, 1362-1376 und 1382-1387 Ratsherr. Siehe Mend-24/a

sein Vater: Friedrich Mendel N439, (* etwa ?1305), † 29.9.1351 in Nürnberg
∞ mit (Katharina?) Langmann. Siehe Mend-23/a

7. Küngund Pfinzing N651, (* etwa ?1355)
Sie hieß nicht, wie bei Biedermann angegeben, Elisabeth. [Wunder MVGN 49 S.40]

∞ mit Peter Stromer N652

(* etwa ?1355), † 1402

In Nürnberg. Siehe Stro-25/ab

seine Eltern: Peter Stromer N653, * 1292, † 4.12.1388
Erfinder der Nadelholzsaat. 1375 zeugen Lewpolt Schurstab und Fritz Lemlein für ihn. Siehe Stro-24/a (Er ∞1) mit Siglint Ebner N776, (* etwa ?1310), † 1350); ∞ (1351) mit Margarete Forstmeister N777, (* etwa ?1330), † nach 1401.

Regesten:

>Zusammenfassung:

 •  "Berthold VIII" laut Biedermann, ∞ mit Anna Tucher, so bestätigt von Wunder. Sein Vater ist nicht "Berthold V" (laut Biedermann) sondern Siboto (laut Wunder). Laut Wunder ist Anna Tucher seine zweite Ehefrau. Die erste Ehefrau, die bei Biedermann nicht genannt ist, ist laut AL Pusch Anna Irrer.

>Im einzelnen:

 •  In Nürnberg am Milchmarkt, urkundlich 1356-1361.

 •  Berthold Pfinzing (†1361), Tuchers Eidam, hat sein väterliches Erbgut, nämlich den Hof vor dem Frauentor, seinen Schwestern "von beeden Banden" (also rechte Schwester und Halbschwester), Kunigunde Jakob Weiglin und Agnes Konrad Waldstromerin, verkauft.

 •  Vor seinem Tod 1361 benannte er als Vormünder seiner Kinder und als Exekutoren seiner Geschäfte (seines Testamentes):
Herrn Berthold Tucher seinen Schweher (= Schwiegervater, der ihn überlebte);
Conrad Waldstromer den Jungen, seiner Schwester (Agnes) Sohn;
Gerhaußen Stromerin seine Muhmen (wer ist das? es lebt zu dieser Zeit Franz Stromer ∞2) mit Gerhaus Pömer, sie † 1362);
Künigundt Weiglin seine Schwester.

 •  Seine Witwe (die 11.11.1410 starb).
[Wunder S.40]

 •  Aus einer Urkunde von 1405 geht hervor, dass Anna, Witwe von Bertold Pfinzing, ihre Güter an (die Söhne) Franz und Cuntz Pfinzing und (die Enkel) Steffan Stromer und Geschwister aufteilte.


[siehe am Ende der Seite Pfin.html]

 •  Laut Wunder ist es in obiger Urkunde Bertold Pfinzing am Milchmarkt ∞ Anna Tucher. Der Vater des Steffan Stromer ist Peter Stromer, Ulmans Neffe. Peters Frau hieß Küngund und nicht Elisabeth, wie bei Biedermann angegeben.

 •  Bertold Pfinzing am Milchmarkt, seine Töchter aus erster Ehe: Anna (∞ Konrad Groß); Elisabeth (∞ Ulrich Stromer zur g.Rose). - Anna kann weder mit dem Stifter Konrad Groß noch mit seinem gleichnamigen Sohn verheiratet gewesen sein, denn sie ist jünger. Allenfalls ist sie eine späte zweite Frau des jüngeren Konrad.
[Wunder S.41 Fußnote 49]

→ Anna dürfte wirklich die zweite Frau des jüngeren Konrad sein, dessen erste Frau Anna Haller vor 1368 starb. (HDL)

 •  Wunder gibt nicht an, wer Bertolds erste Ehefrau ist. Laut AL Pusch ist es Anna Irrer.

 •  Berthold Pfinzing, Ratsherr und Schultheiß in Nürnberg, † 11.11.1361, ∞1) 1348 in Nürnberg mit Anna Irrer, † 1351 in Nürnberg; ∞2) 1352 in Nürnberg mit Anna Tucher, † 11.11.1410 in Nürnberg. Eine Tochter aus zweiter Ehe: Mechtild ∞ mit Paul Mendel.
[AL Pusch, DFA 27 1964]


→> Verwirrung
bei Biedermann:

 •  Berthold VIII Pfinzing, 1345 Senator Nürnberg, † 1361, ∞ Anna Tucher, T.v. Berthold Tucherv.Mayenthal. Kinder: Elisabeth ∞ Peter Stromer; Berthold X ∞ Ortlieb.
[Biedermann Tafel 398]

 •  Eine Irrer (Agnes, nicht Anna) ist bei Biedermann als erste Ehefrau von Berthold V angegeben:

 •  Berthold V Pfinzing, † 1357, ∞1) Agnes Irrer; ∞2) Cath. v.Lauffenholz, sie † 1379.

 •  Kinder (nicht angegeben aus welcher Ehe): Kunegunda ∞ Weigel; Agnes ∞ Waldstromer; Anna ∞ Tucher; Albrecht, † jung; Seiz ∞ Schürstab, kinderlos; Ulrich † 1399; Berthold VII ∞ Groß/Stromer; Anna Klosterfrau; Clara Klosterfrau; Berthold VIII ∞ Tucher.
[Biedermann Tafel 396]

→ Soll er wirklich zwei Söhne namens Berthold gehabt haben? (HDL)

→ Vergleich mit Wunder (siehe oben): Sterbejahr stimmt nicht, 2.Ehe stimmt nicht, Töchter Kunigunde und Agnes richtig.

 •  Sohn von Berthold V: Berthold VIII Pfinzing, 1345 Senator Nürnberg, † 1361, ∞ Anna Tucher, Kinder: Elisabeth ∞ Peter Stromer; Berthold X ∞ Ortlieb. (Von einer ersten Ehe mit Anna Irrer ist hier keine Rede.)
[Biedermann Tafel 398]

→ Die mit Peter Stromer verheiratete Tochter heißt nicht Elisabeth sondern Kungund. [Wunder]

Regesten zu Anna Irrer:

 •  Berthold Irrer, 1294 Nürnberg
[A.Scharr: Die anges. Bürger Nürnbergs, in: Gen.Jb. Bd.3 1963 S.17]

→ Wohl Großvater der Anna (HDL)

Regesten zu Anna Tucher:

 •  Berthold Pfinzing heiratete in zweiter Ehe um 1352 Anna Tucher, deren Vater Bertold Tucher heiratete in zweiter Ehe eine Anna Pfinzing.

 •  Witwe des Berthold Pfinzing (er † 1361), sie † 11.11.1410 "bei 80 Jahre alt".

 •  1405: Bertholds Wittib theilet ihrer Mutter Anna Pfinzingin mit ihren Stieffencklein Steffan Stromern und seinen 2 Geschwistern und mit ihren Gebrüdern Franz Pfinzig dem Elteren, Elßbeten Prant Großen Tochter seinem Weib, Cunzen Pfinzigen, seinem Weib; Teilung bezeugt 1405 von Seitz und Sebald die Pfinzing und Jakob Grolandt.
[Wunder S.40]

 •  Berthold Tucher ∞1) Elisabeth v.Mayental, Tochter Anna * 1330, † 11.11.1410 als 81-jährige Witwe, ∞ Berthold Pfinzing, er † 1361.
[Biedermann Tafel 493]

Regesten zu Anna Pfinzing:

 •  Anna Pfinzing, 2.Ehefrau von Bertold Tucher.

 •  Ihre Brüder Franz d.Ä. und Conz Pfinzing.

 •  1361 Stiefmutter der Witwe Anna Pfinzing geb. Tucher.

 •  4 Söhne und 4 Töchter.
[Wunder S.40,49] - [Scharr: Waldstromer S.27]

→ Wenn Franz und Conz ihre Brüder sind, dann ist ihr Vater der Bertold Pfinzing am Weinmarkt.

 •  Falsche Eltern bei Biedermann:

 •  Berthold Tucher, † 1379, ∞2) 1365 mit Anna Pfinzing, †1381, T.v. Ritter Berthold Pfinzing, Bamberger, Pfalzgräflicher und Nürnberg-burggräflicher Rat und Senator zu Nürnberg, ∞ Agnes.

 •  Nach Biedermann bekam Anna in der Tucher-Ehe 8 Kinder. Sie muss also bei der Heirat 1365 noch jung gewesen sein, also * etwa 1340/1347. (HDL)

 •  Anna Pfinzing wurde die glückliche Stamm-Mutter aller nachherigen Tucher.
[Biedermann Tafel 396]

Regesten zu Elisabeth v.Maiental:

 •  Tochter des kais.Landrichters des Burggrafentums Nbg.
[Schwemmer S.19]

→ richtig Schwester statt Tochter?! siehe Biedermann

 •  Schwester von Herrn Hilpolt von Mayenthal, Ritter und kaiserl. Landrichter des Burggrafentums Nürnberg.
[Biedermann Tafel 493]

Regesten zu Anna Pfinzing:

 •  Töchter erster Ehe des Berthold Pfinzing am Milchmarkt: Anna (∞ Konrad Groß) und Elisabeth (∞ Ulrich Stromer z.g.Rose). Diese Anna kann weder mit dem Stifter Konrad Groß noch mit seinem gleichnamigen Sohn verheiratet gewesen sein, denn sie ist jünger. Es sei denn, sie war eine späte Frau des jüngeren Konrad.
[Wunder: Pfinzing, S.41 Fußnote 49]

→ Sie dürfte tatsächlich die zweite Frau des jüngeren Konrad sein! (HDL)

Regesten zu Anna Haller:

aus erster Ehe des Vaters [Bullemer]

Regesten zu Konrad Pfinzing:

 •  Um 1364: Die Brüder Konrad und Berthold Pfinzing verkaufen einen Hof in Altendettelsau ans Kloster Heilsbronn.
[M.Keßler, Rittersitz Dettelsau, Diss.2009 S.69ff. - Internet 2014]

 •  Conrad Pfinzing (S.v. Berthold ∞ Groß) †1402. ∞ Juliana T.v. Michael Grundherr, Senator und oberster Hauptmann zu Nürnberg, ∞ Juliana v.Laufenholz.

 •  4 Töchter, die im Jahre 1414 lebten: Gerhauß, Elisabeth, Christina, Elß.
[Biedermann Tafel 397]

Regesten zu Juliane Lauffenholz:

 •  Juliane v.Lauffenholz (T.v. Ulrich v.L.) ∞ Michael Grundherr, Tochter Juliane ∞ Conrad Pfinzing.
[Biedermann Tafel 63 Grundherr, 397 Pfinzing]


2017 11 4