Qu-39/Eb zur Stammtafel Qu Qu-39/Eb

Friedrich Gotthold Ebert 378


Eltern: Qu-38/Eb Heinrich Ebert c26, Johanna Luisa Carolina Henriette Wolf c27

* 3.8.1850 in Ruchsen, † 23.12.1914 in Heidelberg

1880 in Heidelberg, Architekt.

∞ 14.10.1875 in Durlach mit Caroline Grimm 379

* 15.8.1854 in Durlach

ihre Eltern: Carl Grimm c29, * 11.10.1824 in Durlach, † 31.7.1865 in Durlach
Konditor. Siehe Qu-38/Grm; ∞ 22.9.1853 in Durlach mit Caroline Morlock c28, * 16.4.1827 in Durlach.

Tochter:

1. Kornelie Ebert 300, * 3.7.1880 in Heidelberg, † 5.3.1952 in Bremen, (ihr Taufname: Cornelia Frieda Henriette )
1952 wohnhaft in Heidelberg. Tochter von Friedrich Gotthold Ebert und Caroline geb.Grimm

∞ 12.3.1906 in Heidelberg mit Friedrich Quenzer 219 (Taufname: Friedrich Emil)

* 17.7.1874 in Manchester, † 26.5.1936 in Heidelberg

Amtsrichter, Dr.iur. Siehe Qu-40/e

seine Eltern: Philipp Quenzer c20, * 25.12.1846 in Bobstadt b.Boxberg, † 4.10.1914 in Heidelberg
Pfarrer Siehe Qu-39/e; ∞ 17.9.1872 Mannheim mit Anna Johanna Margaretha Pfisterer c21, * 9.2.1853 in Pleickartsforst, † 3.3.1906 in Heidelberg.

Regesten:

 •  Aus Ruchsen bei Neckargerols.
[Ahnenpass Quenzer]

Regesten zu Kornelie Ebert:

 •  5.3.1952 stirbt in Bremen die Cornelie Frieda Henriette Quenzer geborene Ebert, evgl., wohnhaft in Heidelberg. Sie war am 3.7.1880 in Heidelberg geboren. Ihre Eltern waren Friedrich Gotthold Ebert und Caroline geb. Grimm. Sie war die Witwe des Amtsgerichtsrats Doktor der Rechte Friedrich Emil Quenzer.
[Sterbeurkunde Standesamt Bremen Mitte 1952, Kopie von Lotte Quenzer 1988]


2012 6 10