Rbg-30/g zur Stammtafel Rbg Rbg-30/g

Hieronimus Lemmel/Lembel/Lammel 4401 – Scholze in Maffersdorf, Gränzendorf


Vater: Zw-29/a Jeronimus Lämmel n316

(* etwa ?1545), † nach 1627

Gärtner in Reinowitz. Scholze in Maffersdorf. Wirt und Schulthess in Grenzendorf.

Kinder:

1. Grolmus/Grulmess Lemmel 4471, (* etwa ?1575)
Seit 1609 Scholtes in Grenzendorf.

2. Hieronymus Lemmel/Lembel, (* etwa ?1575) - Richter in Grenzendorf, siehe Rbg-31/g

3. Georg Lemmel/Lammel, (* etwa ?1575) - in Röchlitz und Katharinaberg, siehe Rbg-31/r

Regesten:

 •  Hieronimus Lammel, 1590 kauft er einen Garten in Reinowitz.

 •  1593 ist Hieronimus Lammel Gärtner und Scholze in Maffersdorf bei Reichenberg. Nachkomme ist Franziska Lammel, die 1793 in Reichenberg den Johann Joseph Seidel heiratet.

 •  1599 hat er eine Wüstung in Grenzendorf.

 •  Sein Sohn: Hieronymus.
[Mtlg Kurt Wendler 28.1.1977; Einzelheiten der Stammreihe siehe AL9124/I]

→ Ob die Schreibweise des Namens 1590 und 1593 bereits Lammel ist, ist fraglich, da die urkundlichen Namensvarianten in der Stammreihe nicht angegeben sind.

 •  1597-1609: Hieronymus Lemmel ist Besitzer des Kretscham in Grenzendorf.

 •  9.2.1604: Hieronymus Lammel ist Schulthess in Grenzendorf. Er ist Zeuge, als die Gemeinden Reinowitz, Luxdorf, Grenzendorf und Friedrichswald ein Stück aus dem Gut des Barthel Tischler kaufen.

 •  Grolmus, Grulmess Lemmel erscheint seit 1609 als Scholtes in Grenzendorf.
[Anton Fr. Ressel: Heimatkunde des Reichenberger Bezirkes, Stadt und Land. Reichenberg 1903/1904 Bd.2 S.325, 303. - Laut GL 1978]

 •  1627: "Hieronymus Lembel der Alte" kauft für 10 Schock Rodungsanteile in Gränzendorf. Neben ihm werden Mathes Lembel, Hieronymus Lembel und Hieronymus Lembel Schulthes genannt.
[Anton Ernstberger: Aus den Tagen Wallensteins. - Neurodungen in Luxdorf, Gränzendorf und Friedrichswald (Herrschaft Reichenberg). Schriften des Inst. f. fränk. Landesforschung an der Univ. Erlangen, Bd.1, Kallmünz 1959, S.357]

 •  Namensvorkommen: Georg Lammel, Gottfried Lammel (häufig), Matthäus Lammel, Marie Lammel, Scholtes Lammel, die Lammel-Wiese.
[Anton Jäger: Geschichte der Ortschaften Maffersdorf, Proschwitz und Neuwald. Nach dem ersten Druck vom Jahre 1865 neu herausgegeben von Adolf Wildner 1924, Gablonz. Hiervon ist in der Bücherei des Deutschen Ostens ein maschingeschriebenes Register erhalten, in dem obige Namen vorkommen.]

 •  wahrscheinlich seine Söhne: Grolmus, Hieronymus, Georg.

 •  24.5.1576 gründet Joachim Ullrich v.Rosenfeld die Ortschaften Luxsdorf, Hlubokay, Grenzendorf, und erbaute in den Dörfern Hanichen und Berzdorf je ein herrschaftliches Vorwerk.
[Benjamin Baier sen.: Lebensbilder aus der Heimat, Sonderabdruck von 1907 der Friedländer Zeitung, wo diese Arbeit 1881 in Fortsetzungen erschien. Dieser Sonderdruck unter Kk 341 in der Bücherei des Deutschen Ostens in Herne. S.11]

→ Joachim Ullrich v.Rosenfeld war Hauptmann der Herrschaft Reichenberg unter den Herren v.Rädern Frh. v.Friedland.

→ Zu dieser Zeit mag Hieronymus Lemmel/Lammel etwas über 30 Jahre alt geween sein. Er kann zu dieser Zeit (wohl mit seinem noch unbekannten Vater) in Maffersdorf gelebt haben ( wo er 1593 nachweisbar ist), von wo er mit den ersten Ansiedlern Besitz in Grenzendorf erworben haben dürfte ( wo er ab 1597 nachweisbar ist).


2008 8 7