Rbg-32/g zur Stammtafel Rbg Rbg-32/g

Mathes Lemmel/Lembel/Lämmel 4404 – Richter in Grenzendorf


Vater: Rbg-31/g Hieronymus Lemmel/Lembel 4402

(* etwa ?1600), † nach 1665

1630-1665 Richter in Grenzendorf.

Kinder:

1. Mathes Lemmel/Lammel, (* etwa ?1635) - Richter in Grenzendorf, siehe Rbg-33/g

2. Justina Lämmel 4557, (* etwa ?1638)

∞ 25.10.1661 in Reichenau mit Hanß Krause 4565

(* etwa ?1635)

3. Salmine Lämmel 4474, (* etwa ?1640)

∞ 8.10.1665 in Reichenau/Sachsen mit Christoph Gutbier 4475

(* etwa ?1635)

1665 Gesell in Reichenau.

sein Vater: Anton Gutbier 4476, (* etwa ?1600)
in Reichenau

Regesten:

 •  1627 kauft Mathes Lembel für 30 Schock Rodungsanteile in Gränzendorf.
[Anton Ernstberger, siehe beim Großvater]

 •  15.4.1630 kauft Mathes Lemmel "die Gerichte" in Grenzendorf von Hieronimus Lemmel's Witwe um 400 ff.

 •  28.6.1665 übernimmt dessen Sohn Mathes Lemmel den Kretscham (das erste Mal so genannt) und die Erbgerichte in Grenzendorf um 300 ff.

 •  1636 wird von der Gemeinde Grenzendorf ein Glöckchen für die Kapelle angeschafft, welches die Inschrift trägt: "Omnis Spiritus laudet Dominum! Halleluja 1636. Scholtes Matteus Lammel et Kirchvater Davit Preisler et Matz Piltz." 1708 wurde das Glöcklein nebst einem Kreuz in die Reinowitzer Kirche übertragen, wo es bis 1889 im Gebrauche war.
[Anton Fr. Ressel: Heimatkunde des Reichenberger Bezirkes Stadt und Land. Reichenberg 1903/1904 Bd.2 S.325. - GL 1978]

 •  25.10.1661 Heirat in Reichenau bei Zittau: Hanß Krause und Justina, Tochter von Matz Lämmel, Richter aus Gränzendorf.

 •  8.11.1665 Heirat in Reichenau: Christoph Gutbier, Sohn von Martin Gutbier, ∞ mit Salmine, Tochter des Richters Matthäus Lämmel aus Gränzendorf.
[Internet 2013, Bergmannsche Exulantensammlung, StsA Dresden]

 •  8.10.1665 heiratet Salmine, Tochter von Matthäus Lämmel, Richter in Gränzendorf.
[O. Vollprecht: Ältere Geistliche, Lehrer, Richter usw. des Reichenberger und Friedländer Bezirkes in den Kirchenbüchern von Sächsisch-Reichenau. - Mtlgn des Vereins f. Heimatkde des Jeschken-Isergaues Jg.4 Reichenberg 1910 S.116]


2013 7 19