zurück zum Schumann-Index

Fotos von Wilfried Kuckein zur Schumann'schen Familiengeschichte

Der 1712 geborene Samuel Ernst Schumann, Danziger Stadtsekretär, hatte zwei Söhne, deren Nachkommen noch heute leben: der 1749 geborene Danziger Bürgermeister Ernst Schumann und der 1752 geborene Schöppe Samuel Gabriel Schumann. Unter den Nachkommen des letzteren gibt es noch heute etliche Namensträger, teils "Schumann", teils "von Schumann". Dagegen sind unter den Nachkommen von Ernst Schumann die Namensträger Schumann ausgestorben. Unter seinen Töchter-Nachkommen leben heute die Lemmel, Kuckein, Dau/Eggers und v.Grumbkow. Von Wilfried Kuckein in Neubiberg erhielt ich 2008 die folgenden Bilder.

Der Adelsbrief von 1633 mit Siegel und Unterschrift von Kaiser Ferdinand dem II.
 
 
Der Adelsbrief wird in einer ertvollen Schatulle aufbewahrt. Hier der Deckel:  
Hier das Wappenbild, aus dem Wappenbrief heraus vergrößert:
 
 Dazu Siegelring und Petschaft:
  

Wilfried Kuckein in Neubiberg erhielt diese Dinge von seiner Großmutter Erika Voss geborene von Schumann, Tochter des Generals Paul von Schumann, der 1925 in Berlin starb. Hierzu einige Porträtbilder.

 
Der Regierungs-Baurat Alexander von Schumann (*1827) und seine Ehefrau Anna geb. Hildebrand. (Alexanders ältere Schwester Marie heiratete den Kaufmann Carl Lemmel.)

  
Links: Wohl um 1900/1905, der Baurat Alexander v.Schumann (*1827) mit seinem Sohn Paul (*1854) und dem Enkel Hans-Heinrich (*1891). - Mitte und rechts: General Paul v.Schumann (*1854).
 
      
Paul v.Schumann um 1910 mit seinem Sohn Hans-Heinrich, der 1914 als Marineoffizier fiel.

      
Pauls Frau Lucy von Schumann geb. Metz.

      
Pauls Töchter Alice und Erika von Schumann, rechts Erika mit ihrem Mann Fritz Voss.

Erika Voss geb. v.Schumann übergab Wappenbrief und Petschaft ihrem Enkel Wilfried Kuckein.