Se-39/a zur Stammtafel Se Se-39/a

Josef Lemmel e606 – Bayerischer Zollbeamter


sein Taufname: Josef Anton Adam

Eltern: Se-38/a Anton Lemmel/v.Lemmel e603, Franziska v. Lespilliez e630

* 19.2.1790 in Dachau, † 9.10.1829 in Lichtenfels

Seit 1810 bay.Maut- und Zollbeamter. Regensburg. Lahm/Itz- grund. 1817 Bamberg. Hallamt Miltenberg. Zollamt Nordhalben. 1827 Buch am Forst. 1828 bay.Oberzollbeamter in Lichtenfels.

∞ 6.9.1819 in Bamberg mit Babette Heger e638 (Taufname: Wilhelmine Barbara)

* 13.7.1797 in Bamberg, † in Augsburg

ihre Eltern: Adalbert Heger e639 (Taufname: Adalbert Philipp), * 19.10.1768 in Bamberg, † 7.10.1817 in Hollfeld
Satrap in Wartenfels bei Kulmbach und Judex Provincialis Adsessor. Sohn von Johann Heinrich Heger ∞ M.Kunigund Rünagel. Siehe Se-38/He; ∞ 15.5.1794 in Bamberg mit Magdalena Gotthard e640, * 27.5.1771 in Bamberg, † 6.1.1833 in Bamberg
Katholisch, Tochter des Juden Philipp Adalbert Gotthard ∞ mit Anna Maria Fischbach..

Kinder:

1. Magdalena v. Lemmel e651, * 5.11.1819 in Lichtenfels

∞ 1845 in Bamberg mit Johann Jakob Hülbig e650

(* etwa ?1815)

2. Franzisca Eva Lemmel e652, * 1.8.1824

3. Johann Baptist Joseph de Lemmel, * 13.7.1827 - Sattler in Ödenburg und Salzburg, siehe Se-40/a

4. Johann, * 29.8.1828 - Postbeamter in Augsburg, siehe Se-40/b

5. Wilhelmine, * 19.3.1830 - ∞ Lämmert/Lemert, siehe Se-40/bb

Regesten:

 •  Taufzeugnis: Joseph Anton Adam de Lemel aus Dachau 19.2.1790. Vater: Anton von Lemel, Churfürstl. Mautbeamter in Dachau. Mutter: Franziska de Lespilliez. Pate: Joseph de Vollmer, Hofkriegsrat in München.

 •  Seit Nov.1810 bei der Mautbehörde.

 •  24.1.1819 ist Joseph v.Lemmel Manualführer beim Hallamt in Bamberg. Er richtet einen Antrag an die General Zoll- und Mautdirektion in München wegen beabsichtigter Heirat mit Babette Heger, Tochter eines verstorbenen Landrichters in Hollfeld bei Bamberg.

 •  3.2.1824 Hallamts-Controleur in Miltenberg. Er ist seit 14 Jahren im Staatsdienst, vorher Gymnasial- uns Lyceums-Studien. Er praktizierte beim kgl. Landgericht Passau und dann 2 1/2 Jahre beim Oberzoll- und Hallamt in Stadtamhof. Er stellt einen Antrag auf Versetzung an das Oberzollamt Meiningen.
[Akten Hauptstaatsarchiv München. Laut Gerhard Lemmel 1981]

 •  Joseph von Lemmel, * 1790 in Dachau, † 10.10.1829 in Lichtenfels [richtig: 9.|10. - HDL]. Vater: k.bay. Hallober- und Salzbeamter Anton v.Lemmel, von Dachau nach Passau versetzt. Joseph v.L. tritt als Hallamtspraktikant in das Königlich Bayerische Hall-Oberamt Regensburg ein, dort 3 Jahre. Dann Beizollbemater in Lahm im Itzgrund. Heiratet 1817 Wilhelmine Barbara Hage, Tochter des k.bay. Landrichters Hage in Bamberg. Seit 1817 beim Halloberamt Bamberg (treffliche Zeugnisse), dann 1 1/2 Jahre Controleur beim Oberzoll- und Hallamt Miltenberg, dann Zollbeamter in Nordhalben. Nach ärztlichen Zeugnissen konnte er dort das Klima nicht vertragen. 1827 versetzt nach Buch am Forst. Zuletzt 1828 in der Direktion des Oberamtes Lichtenfels als Königlich Bayerischer Oberzollbeamter in Lichtenfels. Er starb am Entzündungsfieber in einem Alter von 38 3/4 Jahren, beweint von der Gattin und 5 noch unerzogenen Kindern.
["Nekrolog der Deutschen", 7.Jg. 1829 S.697]

 •  1819 Heirat: Josef Anton Adam von Lommel, K Manualführer, * in Dachau, Sohn von Anton von Lommel und Franziska von Lespelhey. ∞ 6.9.1819 in Bamberg 2 mit Wilhelmine Barbara Heger, * 13.7.1797 in Bamberg 3, Tochter von Adalbert Phil. Heger, Landrichter, ∞ 15.5.1794 in Bamberg mit Magdalene Gotthard.
[Stadtarchiv Bamberg, Verkartung der kath. Pfarrarchive; laut Gerhard Lemmel 1981]

 •  6.9.1819 zeigt Joseph Anton v.Lemel, Manualführer beym k. Oberzollamt, dem löblichen Magistrat der Stadt Bamberg seine Ehe mit Babette Heger an.
[Stadtarchiv Bamberg, Rep. C9, Nr.62 L3; laut Gerhard Lemmel 1981, Fotokopie.]

 •  † 9.10.1829 in Lichtenfels: H. Joseph v.Lemmel, kgl. Oberzollbeamter, kath., verh., im Alter von 44 Jahren.
[Arch. d. Erzbistums Bamberg, Sterbematrikel Lichtenfels S.113. Mtlg an Gerhard Lemmel 1980]

 •  25.8.1842 lässt die kgl Generalzolladministration der Barbara von Lemmel, Witwe des Joseph von Lemmel, Mitteilungen über die Pensionsverhältnisse zukommen.
[HStA München, Heroldsamt-Akten 1172]

 •  12.2.1856 lebt Babette v.Lemmel, Witwe des (1829) in Lichtenfels verstorbenen Oberzollbeamtern v.Lemmel, in Bamberg. Sie stellt einen Antrag auf Unterstützung. Sie hat 5 Kinder, die beim Tode des Vaters 9 Jahre und jünger waren; die jüngste Tochter wurde erst nach dem Tod des Vaters geboren. Zwei Söhne lernten inzwischen Gewerbe. - Das Gesuch der Babette Wilhelmine Lemmel, Witwe des Oberzollbeamten Joseph Lemmel [hier ohne "von"! - HDL] wird befürwortet. - Die Daten der Kinder sind in diesem Antrag angegeben.
[Akten HStA München; laut Gerhard Lemmel 1981]

Regesten zu Babette Heger:

 •  Taufzeugnis Wilhelmine Barbara Heger vom 13.7.1797 in Bamberg. Vater: Adalbert Philipp Heger, Satrap in Wartenfels bei Kulmbach und Judex Provincialis Adsessor. Mutter: Magdalena Gotthard. Paten: Barbara Wagner und Wilhelmina Gotthard.
[HStA München]

Regesten zu Magdalena v. Lemmel:

[ihre Geburt 1819: Pfarrmatrikel Lichtenfels]

 •  28.2.1845 wird vom Stadtmagistrate Bamberg dem Johann Jakob Hülbig die Genehmigung zur Verehelichung mit Magdalena von Lemmel, Tochter der Oberzollbeamtens Witwe Babette von Lemmel, erteilt.
[HStA München, Heroldsamt-Akten 1172]


2012 5 13