Sf-35/c zur Stammtafel Sf Sf-35/c

Michael Lämmel c521 – Pfarrer in Raschau


Vater: Sf-34/c Franz Lemmel c505

* um 1.9.1689 in Seifersdorf, † 27.7.1755 in Raschau

1710-1713 Universität Wittenberg. 1724-1755 Pfarrer in Raschau.

∞ 21.11.1724 in Schneeberg mit Johanna Regina Kunz c523

(* etwa ?1700/1705), † 12.2.1780 in Schneeberg

ihr Vater: Gottfried Kunz c822, (* etwa ?1670)
Bürger und Seifensieder in Schneeberg.

Kinder:

1. Christian Gotthold, * 28.5.1726 - Materialist in Asch, siehe Sf-36/c

2. Johanna Carolina Lämmel c532, * 25.3.1729 in Raschau, † 28.8.1764 in Schneeberg
Unverheiratet.

3. Michael Gottlob c533, * 4.6.1730 in Raschau, † 11.7.1731 in Raschau

4. Carl Christian Lämmel c534, * 4.11.1731 in Raschau, begraben 20.4.1761 in Leipzig
1752-1761 Student der Theologie in Leipzig. Unverheiratet.

5. Michael Ehrenfried, * 28.5.1733 - Kürschner in Schneeberg, siehe Sf-36/d

6. Christiane Charlotte Lämmel c536, * 1.11.1734 in Raschau, † 17.10.1784 in Schneeberg
Unverheiratet.

7. (totgeborene Tochter) c524, †* ..11.1736 in Raschau, begraben 30.11.1736 in Raschau

8. Emanuel Gottlob Lämmel c538, * 11.8.1738 in Raschau, † 13.11.1761 in Schneeberg
1761 Buchdrucker in Schneeberg, unverheiratet. Sein Vorname auch: Immanuel Gottlob.

Regesten:

 •  sein Geburtstag laut Sterbealter

 •  24.5.1710 studiert Michael Lämmel/Lemmel aus Seyffersdorf. Misn. an der Universität Wittenberg. 30.4.1713 wird er dort Magister phil.
[Fritz Juntke: Album Academiae Vitebergensis, Teil 2 (1660-1710, Halle 1952]

 •  1714 ist Magister Michael Lämmel, theol.stud., Sohn von Michael Lämmel (muß richtig heißen: Franz Lämmel), Bauer in Seifersdorf, als Pate genannt bei der Taufe eines Sohnes von Michael Lemmel, Gärtner und Einwohner in Neudörfel.
[KB Ortmannsdorf, laut RW]

 •  1724 wird Magister Michael Lämmel von Seifersdorf in Sachsen Pastor in Raschen in der Diöcese Annaberg.
[Karl Gottlieb Dietmann: Die gesamte der ungeänderten Augsp. Confession zugethane Priesterschaft in dem Churfürstenthum Sachsen. Dresden u. Leipzig 1753. - Laut GL]

 •  1724 wird Magister Michael Lämmel aus Seifersdorf Pfarrer in Raschau in der Ephorie Schneeberg; er starb im Alter von 66 Jahren.
[August Hermann Kreyssig: Album der evangel.-luther. Geistlichen im Königreich Sachsen. 2.Aufl., Crimmitzschau 1898, S.523. - Laut GL]

 •  1724 wird in Raschau Pfarrer: Michael Lämmel aus Seifersdorf, † 27.7.1755 in Raschau, war 31 Jahre verheiratet mit Johanna Regina Kuntz aus Schneeberg, hatte 7 Kinder.
[Neue Sächs. Kirchengalerie, Ephorie Schneeberg, Spalten 429f, laut Peter Eger. - Vergl. Herbert E. Lemmel, "Nachkommen" Bd.2 S.122, wo aber die Zahl der Ehejahre irrtümlich als Altersangabe angesehen wird. Herbert E. Lemmel zitiert aus gleicher Quelle:]
"Ein Lämmel ging als Hirt seinen Schafen für / Und lebt nun bei dem Lamm in höchster Ehr und Zier." Leichentext Apost.7.14.15.

 •  1724 wird Magister Michael Lämmel, geboren 1689 in Seifersdorf, Pfarrer in Raschau bei Schneeberg. Er starb 1755.
[Reinhold Grünberg: Sächsisches Pfarrerbuch, Freiberg in Sachsen 1939/40. - Laut Gerhard Lemmel und Paul Eger 1979.]

 •  21.11.1724 heiraten Herr Magister Michael Lämmel, wohlverordneter Pfarrer zu Raschau, ein Junggeselle, ehelicher Sohn von Franciscus Lämmel, begüterter Inwohner und Krempelmeister zu Seiffersdorf; und Johanna Regina Kunz, † 12.2.1780 in Schneeberg, Tochter von Gottfried Kunz, Bürger und Seifensieder in Schneeberg.
[KB Schneeberg, lt RW. - Vergl. Herbert E. Lemmel, "Nachkommen" Bd.2 S.122]

 •  1725-1755 ist Magister Michael Lämmel der zweite evangelische Pfarrer in Raschau. Er starb fast 66 Jahre alt.
[Johann Gottlieb Ziehnert: Kleine Kirchen- und Schulchronik der Ephorien Annaberg und Grünstädtel, Annaberg 1839, S.183. - Laut Willy Roch.]

 •  1726-1738 haben Magister Michael Lämmel, Pfarrer in Raschau, und Regina geborene Kunz von Schneeberg 8 Kinder in Raschau. Bei den Taufeinträgen sind keine Lämmel als Paten genannt.
[KB Raschau laut RW]

 •  1.1.1733 ist Frau Johanna, Eheliebste von M. Michael Lemmel, wohlverordneter Pfarrer zu Raschau, Pate bei einem Sohn von Gottfried Lemmel (des Pfarrers Bruder - HDL) in Seifersdorf.
[Taufbuch Ursprung 1733 S.93 laut Werner Lämmel 1984]

 •  1746 ein Dokument mit Siegel und eigenhändiger Unterschrift. Die Einzelheiten des Siegels sind nur undeutlich zu erkennen. Unten im Schild ein Lamm, darüber blütenartige Ornamente.


[Pfarrarchiv Raschau, Schriftstück vom 30.8.1746. Fotografie durch Herrn Jonny Hielscher 2009. Zeichnung von H.D.Lemmel]

 •  1754 ist Herr Magister Michael Lämmel, Pastor zu Raschau, Zeuge bei der Trauung Walther/Neubert im Pfarramt Annaberg.
[KB Annaberg Nr.15, laut Willy Roch]

 •  27.7.1755 stirbt Magister Michael Lämmel im Alter von 66 Jahren weniger 4 Wochen und 5 Tage, nachdem er 31 Jahre Pastor war.


[KB Raschau Nr.2 S.865 Begräbnisse Nr.24/1755. Kopie durch Herrn Jonny Hielscher 2009. - R.Windisch hatte diesen Eintrag irrtümlich auf 1756 datiert.]

→ Die Schneeberger Kämmerei- und Kasten-Rechnungen enthalten Einträge über Michael Ehrenfried Lämmel 17.4.1760, Frau Johanne Regina Lämmel 6.8.1767, Christian Gotthold Lämmel 2.3.1781, Jungfrau Christiane Charlotte Lämmel 22.5.1781. Laut E.Siegel sind diese Einträge nicht in den Auszügen von Ernst Költzsch enthalten. Sie dürften sich auf Zahlungen für das Bürgerrecht beziehen; vergl. Bürgerrechtsverz. laut Max Möckel.

→ Hinweis: Ein anderer Lemmel-Zweig, der ab 1649 in Raschau lebt, kommt aus Adorf bei Chemnitz; siehe Lemmel-Stamm Raschau.

Regesten zu Johanna Regina Kunz:

 •  Frau Johanna Regina Lämelin zahlt 4 fl Schutzgeld in Schneeberg.
[Bürgerrechtsverzeichnis Schneeberg 1632-1875, laut M.Möckel. - Als Datum teilte Möckel "1740" mit; richtig dürfte wohl 1767 sein. (HDL)]

 •  20.7.1767 kauft Frau Johanna Regina verwitwete Lämmel, Witwe des Magisters Michael Lämmel, Pastors in Raschau, ein Wohnhaus in Schneeberg für 527 Taler. - Verkäufer sind: Frau Friedrica Dorothea vhl Bergmeister Bochmann mit Eheliebsten Zacharias, und Herr Gottfried Ernst Heyden, Kauf- und Handelsherr in Leipzig. - Die Gerichtsbuch-Einträge (wohl Ratenzehlungen) ziehen sich hin bis 27.1.1774.
[StsA Dresden, Gerichtsbuch Schneeberg 62/99-102, laut Dr.Seidel, Mtlg 1985]

 •  6.8.1767 wird Frau Johanna Regina Lämmel in den Schneeberger Kämmerei- und Kastenrechnungen erwähnt.
[Mtlg R.Windisch]

 •  1770 lebt sie in Schneeberg und ist Patin bei einem Kind ihres Sohnes Michael Ehrenfried Lämmel.
[KB Schneeberg]

 •  13.5.1780 in Schneeberg: Die Testamentserben der Johanna Regina verw. Lämmel sind:
Herr Christian Gotthold Lämmel zu Adorf,
Meister Michael Ehrenfried Lämmel, Bürger und Kürschner in Schneeberg,
Jungfrau Christiana Charlotte Lämmel cum curatore General-Accis-Inspector und Rechtskonsulent Johann Gotthold Schilling.
Sie verkaufen ein Wohnhaus im Hospitalviertel in Schneeberg für 300 Taler an Meister Michael Ehrenfried Lämmel.
[StsA Dresden, Gerichtsbuch Schneeberg 62/270-271a, laut Dr.Seidel, Mtlg 1985]

Regesten zu Johanna Carolina Lämmel:

 •  1764 stirbt sie in Schneeberg als hinterlassene Tochter von Pastor Michael Lämmel, unverheiratet.
[KB Schneeberg]

Regesten zu Carl Christian Lämmel:

 •  1752 ist Carl Christ. Laemmel, Rassuvio Misnensis (= aus Raschau) Student in Leipzig.
[Univ.Matrikel Leipzig, laut Herbert E. Lemmel, "Nachkommen" Bd.2 S.28]

 •  Am 20.4.1761 wird der Student der Theologie, Herr Carl Christian Lemmel von Schneeberg, etliche 30 Jahre alt, in Leipzig begraben.
[Stadtarchiv Leipzig, Ratshaus, Ratsleichenbücher, laut R.Windisch]

Regesten zu Christiane Charlotte Lämmel:

 •  13.5.1780 unter den Testamentserben der Mutter erwähnt.

 •  13.5.1781 zahlt Jungfrau Christina Charlotte Lemelin 3 fl Schutzgeld in Schneeberg.
[Bürgerrechtsverz. Schneeberg 1632-1875 laut M.Möckel 1986]

 •  22.8.1781 in Schneeberg: Jungfer Christiane Charlotte Lämmel in Schneeberg kauft von ihrem Bruder, Christian Gotthold Lämmel, "hier, Catechete zu Asch", ein brauberechtigtes Wohnhaus in Schneeberg für 200 Taler.
[StsA Dresden, Gerichtsbuch Schneeberg 67/19ab, laut Dr.Seidel, Mtlg 1985]

 •  † 17.10.1784 in Schneeberg als Herrn Magister Michael Lämmels nachgelassene Tochter, unverheiratet.
[KB Schneeberg]

→ 1788 ist sie aber noch unter den Verkäufern des Wohnhauses in Schneeberg genannt; siehe bei Christian Gotthold Lämmel.

Regesten zu Emanuel Gottlob Lämmel:

 •  getauft als Emanuel Gottlob Lämmel. [KB Raschau]

 •  1761 stirbt er als Immanuel Gottlob Lämmel, Buchdrucker und Junggeselle, hinterlassener Sohn von Herrn Magister Michael Lämmel, wohlverordneter Pastor zu Raschau. [KB Schneeberg]


2009 9 4