Sn-31/g zur Stammtafel Sn Sn-31/g

Jakob Lemmel e823 – Ratsherr in Weißenfels


Eltern: Sn-30/b Jacob Lemmel e807, Anna ... e808

(* etwa ?1545), † 27.4.1591 in Weißenfels

Er kommt aus Schneeberg nach Weißenfels, wird dort 1577 Ratsherr und ab 1580 wiederholt Kämmerer.

Kinder:

1. Eva e691, (* etwa ?1572), † 30.9.1577 in Weißenfels

2. (Sohn) e692, (* etwa ?1574), † 23.10.1577 in Weißenfels

3. Andreas Lemmel e847, getauft 26.10.1576 in Weißenfels, † 7.10.1599 in Weißenfels
1591 in Pforta. 1594 Universität Leipzig. Zeitweise in Österreich!

4. Michel e693, (* etwa ?1576), † 22.9.1577 in Weißenfels

5. Philippus Lemmel e694, * 6.5.1589 in Weißenfels
Sein Verbleib ist nicht bekannt.

Regesten:

→ Weißenfels an der Saale, etwa 30 km südlich von Halle, 30 km südwestlich von Leipzig.

 •  Jakob Lemmel aus Schneeberg in Weißenfels, dort 1577 Ratsherr, ab 1580 wiederholt Kämmerer. Sein Sohn Andreas getauft 26.10.1576 in Weißenfels.
[Auskunft des Rates der Stadt Weißenfels 1954 an Herbert E. Lemmel, laut Herbert E. Lemmel, "Herkunft" S.198 u.220; "Nachkommen" Bd.1 S.124, Bd.2 S.164]

→ Jakob Lemmels Vater ist nicht direkt belegt. In Schneeberg kommt in erster Linie der dortige Berggeschworene Jakob Lemmel als Vater in Frage, wenn nicht dessen Bruder Hans. (HDL) - Eine abweichende Theorie (Herbert E. Lemmel, "Nachkommen" Bd.1 S.124) wurde von Herbert E. Lemmel ("Geschichte" Tafel 1 Bl.11) widerrufen.

 •  In Weißenfels:

 •  Jakob Lemmels Tochter Eva † 30.10.1577.

 •  Jakob Lemmels Söhnlein † 23.10.1577.
[Sterberegister der ev. Stadtkirche St.Marien 1568-1640, S.39a u. 42; sonstige Lemmel-Sterbefälle im Pestjahr 1577 betreffen Michel Lemmel. 1577 starben an der Pest 664 Personen, das ist 1/3 der Bevölkerung.]

 •  Jacob Lemmels Kind Philippus * 6.5.1589.

 •  Jacob Lemmels Kind Anna * 9.1.1591.
[Taufregister der ev. Stadtkirche St.Marien 1589-1614, S.8 u. 39; keine weiteren Lemmel-Taufen in diesem Buch.]
[Mitteilung Silke Künzel, Stadtarchiv Weißenfels, 2001. - Trauregister beginnen erst 1641.]

 •  In Weißenfels Beginn der Taufregister 1589, Trauregister 1641, Sterberegister 1568. Darin keine Lemmel-Einträge gefunden.
[Mtlg Rudolf Ludley im Auftrag der ev.Kirchengemeinde Weißenfels, 2001]

Regesten zu Andreas Lemmel:

 •  Andr. Lemmell aus Weißenfels, 14.7.1591 in Pforta, war in Österreich, starb nach seiner Rückkehr in die Vaterstadt an einem bösartigen Fieber.
[C.F.H.Bittcher, Pförtner Album, Verzeichnis sämtlicher Lehrer und Schüler der kgl. preuß. Landesschule Pforta 1543-1843, Leipzig 1843, Seite 83]

 •  Andreas Lemmell, aus Weißenfels, zeitweise in Österreich. In Pforta aufgenommen 14.7.1591, abgegangen wann? (jedenfalls vor 1597), gestorben 7.10.1599 in Weißenfels.
[Max Hoffmann: Pförtner Stammbuch 1543-1893. - Laut GL]

 •  Im Sommersemester 1594 wird Andreas Lemmel/Lemmelius aus Weißenfels an der Universität Leipzig immatrikuliert.
[Georg Erler: Die jüngere Matrikel der Universität Leipzig Bd.1 1559-1634, 1909] - [Vergl. Herbert E. Lemmel, "Nachkommen" Bd.2 S.158]


2018 3 2