StH-23/e zur Stammtafel StH StH-23/e

Theoderich Flecke B393


Vater: StH-22/a ... Flecke von Holstein B490

(* etwa ?1220), † vor 1281

Urkundlich 1278. (Nicht 1238!)

∞ mit ... v.Bachem B492

(* etwa ?1215)

Kinder:

1. Heinrich Flekke de Holstein B397, (* etwa ?1245)
Urkundlich 1270-1303.

2. Theoderich Flekke de Holstein B398, (* etwa ?1250)
Urkundlich 1270-1315.

3. Heinrich Stail, (* etwa ?1255) - Ritter von Oustorp, siehe StH-24/e

Regesten:

 •  Theodericus Vlekke de Are, urkundlich 1238, Bruder des Mundschenks.

 •  Wahrscheinlich 3 Söhne: Henricus Vlekke de Holstein; Theodericus Vlekke de Holstein; und Henricus dictus Stail.

 •  Sein Vater: Ludwig Flecke.
[Geneal. Handbuch der balt. Ritterschaften Teil Livland Bd.1]

→ Die hier genannte Jahreszahl 1238 ist offenbar falsch! Aus dieser falschen Jahreszahl ergaben sich Fehler in früheren Ahenlisten (HDL) - Ludwig Flecke als sein Vater wird bei C.v.d.Berg nicht bestätigt. Auch der Zusatz "de Are" ist zweifelhaft.

 •  Theoderich Flecke, gen. 1278, † vor um 1281, Gattin Aleid von Bachem, Schwester des Winrich von Bachem.

 •  Drei Söhne (Brüder und Ritter):
Heinrich Flecke von Holstein gen.1270-1303.
Theoderich Flecke von Holstein gen.1270-1315.
Heinrich Stail gen.1281-1321.

 •  Die Brüder Heinrich Flecke von Holstein und Theoderich Flecke sind möglicherweise Nachkommen von Heinrich Flecke, der 1189-1202 genannt wird.
[Cornelis v.d.Berg, chwvdb.blogspot.com 2016]

→ Zeitmässig könnte der 1189-1202 genannte Heinrich der Großvater von Heinrich und Theoderich sein. (Geburtsjahre von mir abgeschätzt. - HDL).

 •  Dietrich Flecke, * circa 1200, urkundlich 1227-1238. Vater nicht angegeben.
[Ahnen Geschw.Preuschhof, 1998]

→ Falsch!

Regesten zu Heinrich Flekke de Holstein:

 •  Henricus Vlekke de Holstein, auch Heinrich Flecke, miles, urkundlich 1270-1298.

 •  Auf Burg Holstein. 16.10.1270 verzichtet er zugunsten des Grafen Gottfried v.Sayn auf die Burg Holstein.

 •  1290 besitzt er Burglehen in Neuerburg und die Vogtei in Langeln.

Regesten zu Theoderich Flekke de Holstein:

 •  Theodericus Vlekke de Holstein, auch Dietrich gen. Flecke, miles, marescalcus, urkundlich 1270-1305.

 •  Auf Burg Holstein. 16.10.1270 verzichtet er zugunsten des Grafen Gottfried v.Sayn auf die Burg Holstein.

 •  1286 Ministerial/Marschall des Grafen von Berg.

 •  5.6.1288 geriet er bei Worringen in die Gefangenschaft des Grafen Wahnram von Jülich; er löste sich 30.11.1289, indem er ihm die Hälfte seines Hofes Morat im Kirchspiel Richrath zu Lehen auftrug.


2016 12 5