Stro-21/w zur Stammtafel Stro Stro-21/w

Conrad Stromer gen. Vorestarius N575 – Reichsschultheiß in Nürnberg


Vater: Stro-20/a Heinrich Stromer N576

(* etwa ?1205/1210), † 2.11.1266 in Nürnberg

Reichsoberforstmeister. 1265 Reichsschultheiß in Nürnberg. Rat Kaiser Friedrichs des II. Begraben im Barfüßerkloster, dessen Kirche er erbaute.

∞ mit Beatrix v.Berg N621

(* etwa ?1215), † 5.2.1269 in Nürnberg

begraben in der Barfüßerkirche. Aus einem Reichsministerialen-Geschlecht.

Kinder:

1. Agnes Stromer gen. Waldstromer N574, (* etwa ?1240), † 27.3.1301 in Nürnberg
Begraben im Barfüßerkloster.

∞ mit Franz Coler N573

(* etwa ?1235), † 1280 oder 1289 in Nürnberg

Begraben in Nürnberg in der Barfüßerkirche. Siehe Colr-22/b

seine Eltern: Bertold Koler N622, (* etwa ?1200), † 25.5.1257
Begraben vor dem Kreuzaltar des Barfüßerklosters. Bürger in Nürnberg. Siehe Colr-21/b; ∞ mit Els v.Bruckberg N623, (* etwa ?1210).

2. Conrad Stromeir gen.Waldstromer, (* etwa ?1245) - Forstmeister in Nürnberg, siehe Stro-22/w

Regesten:

 •  6.10.1266: Conrad Waldstromer, seine Brüder Heinrich und Gramlieb, sowie Conrads Erben werden mit dem Forstamt des Lorenzer Waldes belehnt.
[Scharr: Waldstromer S.13]

 •  1250: Conrad Waldstromer, Ritter (keine weiteres Einzelheiten).

 •  2.11.1266 starb Herr Conrad Waldstromer, Ritter, Senator, Rat von Kaiser Friedrich II, Stifter des Barfüßerklosters.

 •  Beatrix von Berg, Frau des Ritters Conrad Waldstromer, † 5.2.1269, begr. Barfüßerkirche.
[Nürnberger Jahrbücher Bd.1-2 S.26,41,44]

 •  Ältester urkundlich gesicherter Stammvater der Familie.

 •  Schon vor 1250 Forstmeister. 1254 erwähnt als Conradus vorestarius de Nürenberc.

 •  Mitstifter der Franziskaner-(Barfüßer-)Kirche, der er 1260 größere Zuwendungen macht, und in deren Mitte er auch begraben wird.

 •  Ritter und Rat Kaiser Friedrichs des II.

 •  1265 Schultheiß Conrad Stromer, in der gleichen Urkunde sein Schwager Conrad Stromer.

 •  ∞ mit Beatrix de Monte (= v.Berg = Altenberg = Hertingsberg (Lkrs Fürth) aus einem Reichsministerialen-Geschlecht.
[Scharr. Waldstromer, MVGN 52 S.13,14]

 •  Conrad Waldstromer, (1240-) 1254-1266 (†2.11.1266 begr.Franziskanerkl., 1265 Reichsschultheiß) (∞ Beatrix v.Berg-Hertingsberg †6.2.1269)
[Scharr: Bürger Nürnbergs Gen.Jb.Bd.3 1963]

 •  Sohn von Sebald Stromer: Conrad Stromer, Ritter, Reichs-Erb-Obrist Forst- und Jägermeister, geboren anno 1178, Rat von Kaiser Friedrich II, Reichs-Schultheiß Nürnberg.

 •  Stiftete neben den Herren Grafen von Nassau das Franziskaner- oder Barfüßer-Kloster zu Nürnberg.

 •  Starb 2.11.1266, 88 Jahre alt, begraben im Chor dieser seiner neu erbauten Kirche.

 •  ∞ Beatrix von Perg, sie † 5.2.1269. Kinder: Conrad ∞ Groß; Beatrix ∞ Conrad von Reichenbach (Nachkommen: die Stromer v.Reichenbach); Heinrich; Agnes ∞ Franz Coler.
[Biedermann, Tafel 545 Waldstromer]

→ Vater Sebald und Geburtsjahr 1178 wohl unrichtig.

→ Der Conrad v.Reichenbach ist nicht sein Schwiegersohn sondern der Mann seiner Schwester.

 •  16.10.1266 werden Konrad mit seinen Erben sowie seine Brüder Heinrich und Gramlieb, diese aber nicht mit ihren Erben, durch Ludwig Herzog von Bayern für alle Zeiten mit der Verwaltung des Lorenzer Waldes bei Nürnberg belehnt. Kurz darauf, am 2.11.1266, stirbt Konrad und wird in der Franziskanerkirche begraben.
[G.Weyer Hamburg 1975, AL10188 Rusam-Kappel Erg]

 •  Rat Kaiser Friedrichs des II. Er erbaut die Kirche des Barfüßerklosters, wo er auch begraben wurde.
[Ahnenreihen aus allen deutschen Gauen]

→ Fehlerhinweis: Die (Tochter) Stromer, die mit Conrad v.Reichenbach verheiratet ist, wird von Herbert E. Lemmel als Tochter von Conrad Stromer ∞ Beatrix v.Perg eingeordnet. ["Heiratskreis", Bl.f.Fränk.Fam'kde 9 1966 Tafel 5] - Das dürfte nicht stimmen (HDL).

→ Für Conrad Stromer ∞ Beatrix v.Perg wird auch eine weitere Tochter angegeben, die mit Chunrad v.Dietenhofen gen. Esler verheiratet ist [Gewin S.176]. Das kann zeitlich kaum stimmen (HDL) und wurde auch von Herbert E. Lemmel ["Heiratskreis"] als unrichtig angesehen.

Regesten zu Beatrix v.Berg:

[Scharr: Waldstromer, MVGN 52 S.14] - [Ahnenreihen aus allen deutschen Gauen]


2015 5 5