Sy-39/e zur Stammtafel Sy Sy-39/e

Walter Symanski K751 – Medizinalrat in Metz und Hildesheim


sein Taufname: Wilhelm Johannes Walter

Eltern: Sy-38/e Johannes Symanski K222, Ottilie Krebs K223

* 15.10.1864 in Barten, † 23.9.1930 in Hildesheim

Dr.med., Medizinalrat, Leiter der bakteriologischen Unter- suchungsstelle in Metz, 1926 in Hildesheim.

∞ 11.7.1905 in Königsberg mit Käte Bartsch K757 (Taufname: Elsa Clara Catharina)

* 24.9.1882 in Königsberg, † 29.4.1970 in Saarbrücken

ihre Eltern: Gustav Bartsch K760, (* etwa ?1850)
1882 in Königsberg. Kaufmann und Schlächtermeister.; ∞ mit Clara Frank K761, (* etwa ?1855).

Sohn:

1. Hans, * 6.5.1905 - Prof. in Saarbrücken, siehe Sy-40/e

Regesten:

 •  1894: W.Symanski aus Barten, Stud. med. an der Univ. Königsberg, als diese ihr 350. Jubiläum begeht. [APG Bd.35 2005 S.100]

 •  1896 ein Buch: Walther Symanski: Über den Austritt der Wurzelfasern des nervus oculomotorius aus dem Gehirn beim Menschen und einigen Säugetieren. Albertus-Universität Königsberg, 1896.
[Internet 2013]

 •  Im Winter 1903/1904 in Königsberg verlobt.
[Familienakten; C110]


Walter Symanski als junger Mann in Königsberg.


Walter Symanski während seines Militärdienstes etwa 1886.


Walter Symanski, als Verlobter um 1903 in Rauschen mit seiner Braut Käte Bartsch

Regesten zu Käte Bartsch:

 •  In Hildesheim, Mozartstr. 7.
[Todesanzeige 1970]


Käte Symanski 1956 in Hildesheim


2013 9 23