W-32/s zur Stammtafel W W-32/s

Hans Lembl e281 – Leuchtenberger Hofmeister in Pfreimd


Eltern: W-31/b Steffan Lemmel/Lämbl e819, Margaretha .... e859

(* etwa ?1575), in Wien, † vor 1634

1634: "gewesener landgräflicher Hofmeister zu Pfreümbt". Identisch mit Hans Lembl aus Wien ??!!

Kinder:

1. ..., (* etwa ?1605) - , siehe W-33/s

2. Anna Eleonore Lämblin, (* etwa ?1610) - ∞ Singer, siehe W-33/t

Regesten:

 •  1584 im Testament der Mutter, das 1585 eröffnet wird: zwei Kinder Hanßel und Magdalena Lämbl. Die Kinder müssten etwa 1575/1580 geboren sein. Die Familie wird aus Wien vertrieben - wohin? Martin, der ältere Vetter dieses jungen Hanßel Lämbl, geht in die Oberpfalz. Dort taucht auch ein "N.Lembl" als Hofmeister in Pfreimbd auf, der mit dem Hanßel Lämbl aus Wien identisch sein kann. (HDL)

 •  In einem Brief vom 28.6.1634: "... da der jüngere Synger zum Stain als Erbherr des gewesten Landgl. Hoffmaisters zu Pfreümbt N. Lembles Tochter zur Ehe hat ..."

 •  Antwortschreiben vom 4.7.1634: "... den jungen Singer zum Stein ... der des geweßnen landgräffischen Hoffmeisters N: Lembles Tochter zur Ehe hatt, betreffent:" (Es geht um eine Abgabe, die der Hofmeister Lembl an Singers statt leistete.)



[Staatsarchiv Amberg, Bestand OPf Rel. u. Ref. Nr.634; Briefwechsel zwischen Georg Christoph Müntzer und der Regierung in Amberg vom 28.6.1634 und 4.7.1634. Fotokopie durch Inge Höfler-Lemmel 2001]

→ Ist "N." die Abkürzung des Vornamens? Oder ist dem Schreiber der Vorname nicht bekannt, so dass statt dessen "N." eingesetzt wurde? (HDL)

→ Wie aus anderer Quelle bekannt, heißt die mit Singer verheiratete Tochter Anna Eleonore.

→ Die Grafschaft Leuchtenberg (an der Luhe bei Weiden) umfasst Pfreimd, Wernberg, Miesbrunn, Waldeck (Kemnat, Erbendorf). Nach dem Aussterben der Leuchtenberger 1646 kommt Pfreimd an Wittelsbach.

→ Die Überprüfung des Personenregisters zu unseren Beständen "Gerichtsurkunden Pfreimd" und "Gerichtsurkunden Tännesberg" brachte keine Hinweise auf die Familien Lemmel und Pascha.
[Mtlg Claudia Mannsbart, BHStA München 2002]

→ Ein Hof in Steinbach bei Pfeimd soll 1500 einem Ulrich Lemmel gehört haben. [StsA Amberg laut I.H., Quelle nicht notiert]


2018 4 8