Wats-31/i zur Stammtafel Wats Wats-31/i

Matthias Watson K283 – Kaufmann in Stolp


Eltern: Wats-30/a Jacob Watson K285, Elisabeth Rathke K580

getauft 21.12.1643 in Stolp, † 1711 in Stolp

∞ vor 1670 mit Ursula Sartorius K284

(* etwa ?1650), † nach 1701

Kinder:

1. Anna Kb71, * 1670, † jung

2. Ursula Elisabeth Watson Kb72, * 1872

3. Christian Watson Kb73, * 1676

4. (Sohn) Watson Kb74, * 1678

5. Jakob Watson Kb75, * 1679

6. ... Watson K282, (* etwa ?1681)

∞ mit Gabriel Fischer K281

* 1679 in Königsberg

Kaufmann in Stolp. 1711 muss er den Gewürzhandel wegen Einspruchs der Stolper Apotheker aufgeben. Vielleicht Sohn von Gabriel Fischer in Königsberg. Siehe Fisr-32/e

seine Eltern: Gabriel Fischer K874, getauft 19.3.1656 in Königsberg-Altstadt, † 1699
Bürger und Kaufmann in Königsberg-Altstadt. Siehe Fisr-31/e (Er ∞2) 26.8.1685 in Königsberg-Altstadt mit Sophia Horck/Horch K876, (* etwa ?1660), † nach 1726); ∞ 23.8.1678 in Königsberg-Altstadt mit Katharina Suter K875, (* etwa ?1655), † vor 1685.

7. Barbara Katharina Kb77, * 1684, † jung

Regesten:

 •  Matthias Watson, Seidenhändler.

 •  1666 zahlt er 1 fl 16 gr an Aufgeld empfangen vor gehoben 12 Ducaten.

 •  1675 zahlt er als junger Brauer 1 fl Bankgeld; und 15 fl Bankengeld für seine Frau.

 •  1676 Mitglied der Brauerzunft.

 •  Gewürzkrämer: 1698 erhielt er das landesherrliche Privileg für den Gewürzhandel, und zwar nach dem Tode des Gewürzkrämers Geers. Ein großer Teil der Krämer und Brauer war zu Gewürzkrämern geworden.

 •  Es entbrannte ein Kampf der Apotheker gegen Watsons Gewürzhandel-Privileg. Erst 1704 erlangte der auf Seite des Apothekers Leincker stehende Rat die Zusicherung, dass Watsons Privileg nach dessen Tod ganz eingehen sollte. Sein Schwiegersohn Fischer musste dann vom Gewürzhandel ablassen.

 •  1708 klagten Bürgermeister und Rat gegen Watson und den Präpositus Johann Sprögel wegen allerhand Poenita und anzüglicher Predigten. (Älteres Konsistorialarchiv)
[A6245]

→ Ein Watson (ohne Angabe des Vornamens) ist 1708 Mitglied der Brüderschaft der britischen Nation in Königsberg. Sein Sohn:

 •  Dr.iur. Watson (ohne Angabe des Vornamens), ∞ mit Marie Elisabeth. Sohn:

 •  Samuel Gottfried (Gottlieb) Watson, * um 1734, Hof-Postsekretär und Akzise-Einnehmer in Königsberg.
[Ahnen Geschw.Preuschhof, 1998]

Regesten zu Ursula Sartorius:

[nichts bei Weichbrodt][Hugo Preuschhof: Stammfolge Watson, A6245 Zentralstelle Leipzig]

Regesten zu ... Watson:

[Hugo Preuschhof: Stammfolge Watson, A6245 Zentralstelle Leipzig]


2010 10 30