XLSa-1580 zur Stammtafel XLSa XLSa-1580

Adam Lämmel/Lemmell x006 – Porträtmaler in Bautzen und Prag


Eltern unbekannt

(* etwa ?1590), begraben 26.3.1652 in Leipzig

1617-1636 Porträtmaler in Bautzen. 1652 aus "Praga" vertriebener Kunstmaler in Leipzig.

∞1) mit ... .... xb14

(* etwa ?1595), † vor 1634

∞2) 23.7.1634 in Bautzen mit Katharina Röseler xb15

* um 1598, begraben 12.2.1636 in Bautzen

ihr Vater: Jacob Röseler xb16, (* etwa ?1565), † vor 1634 in Bautzen
Wächter auf dem Bautzener Schloss.

Regesten:

 •  Adam Lämmel, Porträtmaler, 1617-1636 in Bautzen. 1617 erhielt er vom Rat eine Bezahlung für 2 Bildnisse des Bürgermeisters A.Böhmer. Weitere Bildnisse im Stadtmuseum Bautzen werden ihm zugeschrieben. - Seine Lebensdaten sind unbekannt.
[Internet-Seite der Dr.Gregorius-Mättig-Stiftung in Bautzen, 2008. Kontakt Dr.Uwe Koch, Blumenstr. 21, 14469 Potsdam-Bomstedt, <uwe.koch@maettig-stiftung.de>]


Porträt des Bautzener Ratsherrn Dr. Gregor Mättig. [Foto Eberhard Schmitt 21.2.07, Kopie durch Dr.Uwe Koch 2008]
Das Bild wurde durch Kriegseinwirkungen 1945 schwer beschädigt und wurde 2008 restauriert.


Nach der Restaurierung. [Internet 2010]

 •  siehe auch Titelbild von Heft 4, 51.Jg 2010, Zschr.f.mitteldt.Fam'fg, zum Aufsatz [Uwe Koch: Ein Oberlausitzer Netzwerk des 16. bis 18. Jahhunderts. Zur Genealogie der Familie des Bautzener Mäzens Dr. Gregorius Mättig]

 •  23.7.1634 Heirat in Bautzen: Herr Adam Lemmel, ein Mahler und Wittwer, mit Jungfer Katharina, Jacob Röselers Wechters aufm Schlosse hinterbliebene Tochter.


[KB Bautzen Petri Traubuch 1634 Nr.13 S.10. - Internet geneanet 2011]

 •  Catharina, Adam Lemmels Weib, begraben 12.2.1636 in Bautzen, 37 Jahre alt. Keine weiteren Angaben.
[KB Bautzen St.Petri, Mtlg 2013]

 •  Ein armer alter Mann, ein Vertriebener, Adam Lemmell, ein "Kunstmahler aus Praga", den 26.3.1652 in Leipzig begraben. Er verstarb im Lazarett.

 •  In den Rechnungen des Willigen Almosens, in denen Unterstützungsleistungen für Arme, Kranke, Reisende und Vertriebene verzeichnet sind, konnte Lemmel nicht ermittelt werden. Allerdings sind in dieser Zeit mehrfach Zahlungen für Exulanten aus Böhmen eingetragen, jedoch ohne Namensnennung.
[Stadtarchiv Leipzig, Ratsleichenbuch Blatt 175, Mtlg Carla Calov, Stadtarchiv, 2011. - Zuvor auch Mtlg RW]

→ In verschiedenen Museen in Prag war auf Anfrage nichts über diesen Adam Lämmel/Lemmel in Erfahrung zu bringen. (HDL)

 •  Über seine Herkunft ist nichts bekannt. Vielleicht ist er identisch mit
Adam Lemmel, geboren 1574 in Marienberg als Sohn von Thomas Lemmel und Appolonie geb. Fleischer. Als er 2 Jahre alt war, starb der Vater, und über seinen Verbleib war in Marienberg nichts auszumachen. (HDL)

 •  Die Bautzener Kirchenbücher beginnen erst 1634 nach dem großen Stadtbrand.

 •  Ein anderes, ähnliches Mättig-Porträt aus dem Internet: Ist das auch von Adam Lemmel?

→ Zurück zur Liste der Lemmel-Persönlichkeiten.


2013 3 14