Zw-26/bh zur Stammtafel Zw Zw-26/bh

Hans Lemmel n146 – Fleischer in Zwickau


wahrscheinlich Vater: B-25/b Heinz Lemlein n156, Dorothea .... n158

(* etwa ?1405)

Hans Lemmel, Fleischer in Zwickau, Sohn von Hencze Lemmel und Dorothea.

∞1) (etwa ?1430) mit Margarethe .... n135

(* etwa ?1410)

10 Kinder.

∞2) (etwa ?1450) mit Gerdrut Ylgner n136

(* etwa ?1415), † vor 1460

ihr Vater: Nickel Ylgner n134, (* etwa ?1380)

Sohn:

1. ..., (* etwa ?1440) - in Zwickau, siehe Zw-27/a

Regesten:

 •  Totenbuch der Zwickauer Franziskaner, Stadt Zwickau, unter "Erbar Hantwerg der fleyscher"; ein Eintrag, der laut Ernst Költzsch auf 1460 datiert werden muss: "Hencze lemmel Dorothea uxor parentes Hans lemmels/ Margarethe uxor Hans lemmels vor 10 sy kynder / gerdrut uxor Hans lemmels, Nickel Ylgner ir vater.
[Stadtarchiv Zwickau, Signatur 3 Nr. 1 fol.47a. Laut Ernst Költzsch, mitgeteilt von E.Siegel. - Vergl. Herbert E. Lemmel, "Herkunft" S.94, "Geschichte" Tafel 2.]

→ Das bedeutet: Hans Lemmel macht dem Franziskanerkloster eine Stiftung für das Seelenheil seiner Eltern Hencze und Dorothea, seiner ersten Frau Margarethe, die zehn Kinder hatte (unklar ob lebend oder schon tot und in die Fürbitte eingeschlossen), seiner zweiten Frau Gerdrut und ihres Vaters Nickel Ylgner. Wenn Hans Lemmel im Jahre 1460 bereits zwei Frauen und zehn Kinder überlebt hat, dan muss er sicher vor 1415, wahrscheinlich schon um 1400 geboren sein. (HDL)

→ Fehlerhinweis: Herbert E. Lemmel gibt an, dass im Zwickauer Totenbuch an gleicher Stelle auch ein Urban Lemmel genannt sei. Laut E.Siegel kann das in den Abschriften von E.Költzsch nicht verifiziert werden. Urban dürfte vielmehr Hans Lemmels Enkel sein. (HDL)


2008 1 20