vMa-29/e zur Stammtafel vMa vMa-29/e

Karl Soye B148 – in Kurland, auf Katzdangen


Eltern unbekannt

(* etwa ?1490), † nach 1544

1520 erstmals in Kurland. 1520-1537/1544 auf Katzdangen.

∞ um 1520 mit Margaretha Hillebolt B149

(* etwa ?1490)

Erbin von Katzdangen. 1519 mit dem späteren Gut Korwenhof im Marienburgschen belehnt. Zuvor mit Lamprecht Swartewolt verheiratet.

ihre Eltern: Gregorius Hillebolt B294, (* etwa ?1450), † vor 1492
Auf Blendinen, Katzdangen, und seit 1472 auf Waldegahlen. Siehe vMa-28/Hi; ∞ mit ... v.Schotte,v.Schlotte B295, (* etwa ?1455).

Kinder:

1. Karl Soye B541, (* etwa ?1520), † 1578
Keine Kinder.

2. Johann, (* etwa ?1525) - in Kurland, siehe vMa-30/e

Regesten:

 •  Karl Soye, erscheint 1520 erstmalig in Kurland. Er heiratet Margaretha geb. Hillebolt, Witwe des Lamprecht Swartewolt (†1506) und des Wennemar Bar (†1515) und übernimmt so die Swartewoltschen Güter in Kurland, die 1633 aufgezählt sind: Blendinen, Moditen, Katsdaggen mit Ulialen und Akmen, ein stattlicher Besitz, im wesentlichen der Kern des späteren Katzdangen.

 •  Margaretha v.Hillebolt, T.v. Gregorius Hillebolt auf Blendinen, Katzdangen usw.

 •  Zwei Söhne: Der ältere, Karl, erbte die väterlichen Güter, starb aber 1578 erblos, so dass die Güter an den jüngeren Bruder Johann kamen. Johann ließ sich zunächst im Ordensgebiet Rositen nieder, wo er durch Heirat mit Philippa v.Etzbach 1546 Herr auf Duxtigall und Resen wurde; als er auch noch die Güter seines Bruders Karl übernahm, war er einer der reichsten Herren des Landes.

>>
 •  Woher kam der Doppelname v.Manteuffel gen.Szöge? Der ursprüngliche Name ist Soye, später Szöge. Johanns Sohn Ewert/Eberhard unterschrieb immer mit Szöge, nur einmal und erstmals 1601 mit Ewert Szöge gen.Manteuffel. Unbekannt, warum. Er starb 1637. Danach unterschrieben alle erbenden Neffen mit Manteuffel gen.Szöge, darunter auch 1651 Johann Sigmund. In der Folge kamen wechselnd sowohl der Doppelname als auch Szöge und Manteuffel einzeln vor.

 •  Der Vater von Karl Soye in Kurland ist unbekannt. Wegen des Wappens stammt Karl Soye sicher von einem der vielen Vettern Soye in Alt-Livland ab.
[GHdbR Kurl. S.366]
[Genealoge Olaf Welding für Hans Thomas, Berkeley, Kalifornien; G12]

 •  In der Tafel der livländischen Soye kann der kurländische Stammvater Karl nicht eingeordnet werden. Die Stammtafel der livländischen Soye geht zurück auf die um oder vor 1400 geborenen Brüder Gert Soye (1447 Pfandbesitzer von Errestfer, † vor 1452) und Ludeke (1436,1439 auf Sontack). Interessanterweise nehmen auch die livländischen Soye um 1600 den Namen Manteuffel gen.Szöge (und versch. Varianten) an.

 •  Der Name Zöge/Soie erscheint erstmals 1325 im dänischen Estland: Gerardus Soye als kgl. dänischer Vasall in Wierland. Wohl sein Sohn: Claus Soye, † vor 1390; dessen Söhne: Henneke 1390, † vor 1406, und Gert, 1385/90. Von letzterem stammt das älteste Soye-Siegel 1390 in Reval: ein wachsender Adler über zwei Balken. Das deutet auf Beziehungen zu den Fürsten von Rügen und Vorpommern, die ein ähnliches Wappen haben. Auf Grund des Wappens ist Stammesgemeinschaft zwischen den Soye und den Fircks (1306 Gerhard de Virkes) anzunehmen.

 •  Im 13.Jh. gibt es in Deutschland 2 Familien dieses Namens:
- Bremen: 1233 Gerfrit Dzoie;
- Vorpommern: um 1250 Ritter Thidericus Zoye in Rügen, Vasall der Kirche Schwerin; und in Stralsund 1281 Wilbrandus Zoye; 1296 Hermannus Zoge.
Aus Wappenvergleichen ist Abstammung der livl. Soye von den vorpommerschen anzunehmen.

 •  Eine Abstammung von den pommerschen herzoglichen Räten Manteuffel/Manduvel kann nicht angenommen werden, und es ist unbekannt, warum die Soye in Livland und Kurland nach 1600 den Namen Manteuffel annahmen, was ein einzigartiger Vorgang ist.
[GHdbR Livland S.1156 ff, Estland S.611 ff]

 •  Im Jahre 1520 erwarb Karl Soye durch Heirat Güter in Kurland, darunter das Gut Katzdangen, das seither ununterbrochen im Besitz der Familie blieb bis zum Nachkommen in 13ter Generation Karl Freiherr von Manteuffel gen.Zoege, der 1872 geboren wurde.
[Internet 2015 spreekind@web.de]

Seit der Herausgabe des GHdbR scheint es über den Vater von Karl Soye und die weiteren Vorfahren keine neuen Erkenntnisse zu geben. Verschiedentlich berichtete Ahnenreihen scheinen unbegründete Spekulation zu sein. (HDL)

 •  Vater von Karl Soye und weitere Vorfahren laut [AL9397]: Gert v.Zoege in Livland ∞ Dorothea v.Pfeilitzer; dessen Vater: Eghard v.Manteuffel, herzoglicher Rat in Pommern ∞1) Gertrude v.Bercke; dessen Vater Gerhard v.Manteuffel 1450 in Pommern ∞ Kath. v.Kamcke; dessen Vater: Antonius v.M. 1400 Ritter in Pommern ∞ ...v.Bornen; dessen Vater: Eghard Manduvel 1350 herzoglicher Rat in Pommern. [AL9397 Ernst Kolberg, Probandin seine Frau Gustava v.Lilienfeld]
>>>Diese Reihe übernehme ich nicht. (HDL)

 •  Karl von der Soye, Ritter, †1556, ∞ Margarete Hillebolt. Karls Vater: Georg/Jurgen v.Manteuffel gen.Szoege, Ritter, *1459 in Arnhausen, † 1541 in Katzdangen, ∞ mit Marg.Dor. Pfeilitzer v.Frank. Georgs Vater: Eggert v.Manteuffel, Ritter, ∞ mit Gertrude (ohne Jahreszahlen).
[www.geni.com 2015, Gennady]
>>
 •  Was ist richtig? Wenn Georg/Jurgen tatsächlich 1541 in Katzdangen starb, dann dürfte er Karls Vater sein. Aber warum ist sein Familienname nicht Soye?

 •  Laut "Familie und Volk" war er mit Dorothea v.Fircks verheiratet, was nicht richtig ist [G12]. Auch [AL9397] zieht M.v.Hillebolt vor.

 •  Stammvater der v.Manteuffel/v.Manduvel ist Eghard v.M., *?1325, urkundlich 1350-1372, Herr auf Polzin und Arnhausen bei Belgard in Pommern.

 •  Pommerscher Uradel, im Kreis Belgard sehr begütert. Das Geschlecht breitete sich in viele Provinzen aus, u.a. ins Baltikum. Der Ritter Georg v.Manteuffel aus dem Hause Polzin und Arnhausen wurde Stammvater der Freiherren, die in Kurland blühen. [Kneschke]
[Ahnen Geschw.Preuschhof, 1998]
>>>Nicht zu übernehmen.

Regesten zu Margaretha Hillebolt:

 •  Margaretha Hillebolt ∞1) mit Lambrecht Swartewolt, auf Blendinen, Moditen, Katzdangen, Ulialen, Akmen, † vor 1506.

 •  ∞2) vor 1506 mit Wennemar Bar, † 1515.

 •  ∞3) um 1520 mit Karl Soye v.Manteuffel.
[AL Hans Thomas, Berkeley, Kalifornien, durch den Genealogen Olaf Welding]
[GHdbR Kurland S.366 unter Manteuffel]

Regesten zu Karl Soye:

 •  1569 zusammen mit seinem Bruder Johann einer der "hinterlassenen Regenten" in Pilten.

 •  Erbte die väterlichen Güter Katzdangen, die 1578 an den Bruder Johann kamen.

 •  Stiftsvogt.


2015 6 8