Lmpl-1360N zur Stammtafel Lmpl Lmpl-1360N

Hanns Lemppel p054 – in Nußdorf/Traisen


Eltern unbekannt

(* etwa ?1360)

∞ mit Margarete .... p055

(* etwa ?1365)

Sohn:

1. Mertt Lemppel p056, (* etwa ?1390)
1445 in Nusdorf/Traisen; er stiftet einen Weingarten.

∞ vor 1445 mit Anna .... p057

(* etwa ?1395)

Regesten:

 •  Mertt Lemppel, gesessen zu Nusdorf bei der Traisen, und seine Hausfrau Anna widmen 1445 einen Weingarten zur Stiftung eines Jahrtages, für das Seelenheil des Stifters, Annen seiner Hausfrau, auch für Hannsen Lemppel und Margareten seiner Hausfraun seln.

 •  Die Widmung geschieht mit ihrem Burgherrn Hans des edeln Friedreichen Parssenprunner, dem Kloster U.F. von dem Berg Carmelo gelegen. Siegler: der Burgherr und der edle Hanns Öder zu Nusstorf.
[Quellen zur Gesch. der Stadt Wien Teil 1 Bd.2 Nr.1833 S.186. - GL]

 •  Der selbe Vorgang: Am 3.2.1445 stiftet Meister Lempel zu Nussdorf an der Traisen für sich und seine Familie einen ewigen Jahrtag bei den weißen Brüdern in Wien.
[Karl Lind: Über die drei mittelalterlichen Kirchen der Minoriten, Augustiner und Carmeliten in Wien; in: Ber. u. Mtlgn des Altertumsvereins zu Wien Bd.5 1861 S.172. - GL 1979]

→ Hier "Meister" wohl Lesfehler für "Mertt". (HDL)


2009 10 16