Kos-29/We zur Stammtafel Kos Kos-29/We

Johann von Werden D530 – Bürgermeister von Danzig


Vater: Kos-28/We Jakob von Werden D532

* um 1495, † 28.8.1554 in Danzig-Marien

Reicher Fernkaufmann und Reeder in Danzig mit großem Land- besitz. Von Kg Sigismund v.Polen 1525 zum Ritter geschlagen. 1526 Bürgermeister, 1534-1554 oftmals Danziger Gesandter.

∞1) (etwa ?1523) mit Barbara Bischoff D531

(* etwa ?1495/1500)

Wohl Tochter des Schöppen Georg Bischoff.

ihre Eltern: Georg Bischoff D533, (* etwa ?1466/1467)
Kaufmann in Danzig, seit 1496 Schöppe. Siehe Bisf-28/e (Er ∞2) (etwa ?1510) mit Lenke Ferber De69, (* etwa ?1480)); ∞ (etwa ?1495) mit ... .... De70, (* etwa ?1470).

∞2) (etwa ?1535) mit Anna Engelhart D534

(* etwa ?1510)

1539-1559 erwähnt, Starostin auf Schloß Neuenburg.

ihre Eltern: Ludwig Engelhard De34, (* etwa ?1460) in Heilbronn, † 1523 in Thorn
Seit 1511 Schöffe in Thorn, Ratsherr, Richter. Siehe Kos-28/En; ∞ mit Katharina Hutfeld De35, (* etwa ?1485).

Tochter:

aus 1.Ehe:

1. Barbara (oder Katharina) von Werden D930, (* etwa ?1525), † 1552 in Danzig
Sie hatte 6 Kinder und starb 1552 im Kindbett.

∞ um 1542 mit Adrian Köseler D865

(* etwa ?1520), † 1561 oder nach 1566

Kaufmann in Danzig. Er handelt mit Salz, Flachs und Kupfer nach Amsterdam, London und Lübeck. 1553 Ausschluss aus dem Londoner Stahlhof wegen Verstoss gegen Hanse-Gesetze. Siehe Kos-30/a

seine Eltern: Michael Köseler D866, (* etwa ?1490) in Danzig, † 19.2.1544 in Danzig
Fernkaufmann in Danzig, 1521 Schöppe, 1523 Ratsherr, 1525 beim Aufruhr abgesetzt. 1524 Hospitalpfleger im Dominikaner- Kloster. Besitz in Berent und Smilowitz. Siehe Kos-29/a; ∞ um 1515 mit Catharina Abtshagen D873, (* etwa ?1490/1495), † ..9.1552 in Danzig.

Regesten:

 •  Auf einem Ölbild des Jahres 1537 ist er 42 Jahre alt; er muß also um 1495 geboren worden sein.

 •  Fernkaufmann und Reeder in Danzig. Er erbt das väterliche Haus auf dem Langenmarkt.

 •  13.2.1525 von König Sigismund I von Polen zum Ritter geschlagen; von seinem Kanzler Christof von Sydow adoptiert und in den polnischen Adel aufgenommen, in die Wappen-Familie Odrawasz.

 •  1526 nach dem Aufruhr vom König Sigismund I als Bürgermeister von Danzig eingesetzt, ohne vorher dem Rat angehört zu haben.

 •  Besitz der Starosteien Rogasen und Rehden bei Thorn. 1528-1554 Pfandbesitz der Starostei Neuenburg an der Weichsel bei Dirschau und Preußisch Mark bei Saalfeld. 1533 Besitzer von Seefeld. 1540 Starost von Putzig. 1552 Besitz von Nassenhuben und Neuenhuben u.a., 1554 Besitz von Schönfeld.

 •  Oft in diplomatischer Mission gereist. 1534 verhandelt er in Lübeck mit Dänemark wegen Freigabe der Danziger Schiffe des Jakob von Kempen und Arnd v.d.Schelling und wegen Rostocks Schadensrechnung. 1536 in Krakau. 1553/1554 führt er eine Gesandtschaft nach England wegen Handelsprivilegien; beim Krönungsmahl der Königin Elisabeth saß er mit den Gesandten des Kaisers, des französischen Königs und Venedigs an einem Tisch.

 •  Sein Vermögen legte er in Landbesitz an. Oft unterstützte er den polnischen König und Herzog Albrecht von Preußen.

 •  1550 ist sein Hauslehrer Magister Teßmar.
[Weichbrodt Bd.1 S.482]

 •  Er stand auch bei König Sigismund II August von Polen (Sohn von Sigismund I) in großen Gnaden; er bewirtete ihn während seines Aufenthaltes in Danzig in seinem Hause auf dem Langen Markte, wofür der dankbare Monarch diesem Hause das hypothekarisch eingetragene Privilegium gänzlicher Abgabenfreiheit verlieh.
[Löschin]

 •  Johann von Werden. 1526 Bürgermeister. 1532-1551 mehrmals Burggraf von Danzig.
[Zdrenka]
[Vergl. Ostdt.Fam'kde 1964 Heft 3. Dort ist nur Anna Engelhart, nicht Barbara Bischoff als seine Frau angegeben. Als Johanns Vater ist Gert v.Werden angegeben, der laut Weichbrodt aber der Großvater ist.]


[H.Strehlau in Arch.f.Sippenfg. Heft 106 Juli 1987]

Regesten zu Barbara Bischoff:

[Weichbrodt Bd.1 S.482]

Regesten zu Katharina Hutfeld:

 •  In Thorn lebten zu dieser Zeit bereits mehrere Brüder/Vettern Hutfeld/Hitfeld. Welcher Katharinas Vater ist, ist ungewiss.
[Weichbrodt Bd.1 S.150, 241]

Regesten zu Barbara (oder Katharina) von Werden:

[Weichbrodt Bd.1 S.482] Hier ist als Frau des Adrian Koseler angegeben: Barbara v.Werden, * um 1524, Tochter von Johann v.Werden aus dessen erster Ehe mit Barbara Bischoff; er ∞2) um 1535 mit Anna Engelhart. Eine Tochter namens Katharina ist bei Weichbrodt nicht angegeben.

[Strehlau und Ahnenstammkartei Dresden 1963] Hier ist als Frau des Adrian Köseler angegeben: Katharina v.Werden, Tochter von Johann v.Werden ∞ mit Anna Engelhard. (Die Mutter Engelhard kann nicht stimmen: Da Barb./oder Cath. v.Werden bereits 1542 den Adrian Koseler heiratet, muss ihre Mutter die Barbara Bischof sein. HDL)


2015 12 10