Pr-26/e zur Stammtafel Pr Pr-26/e

Ulrich Lemel n009 – Ratsherr in Ofen


wahrscheinlich Vater: Pr-25/b Mathias Lemmel n002

(* etwa ?1385/1390)

1434 Ulrich Lemel "gesworener purger des Rats der stat Ofen"

Regesten:

 •  1434 ist Ulrich Lemel "gesworener purger des Rats der stat Ofen". Er beurkundet für die Frau des Hans Ffuh/Fich(?)berger in Ofen eine Vollmacht an ihren Bruder Ludwig Nennyng, Bursner/Kürsner in Wien.
[Stadtarchiv Wien, HA Urk.2489. - Vergl. Quellen zur Geschichte der Stadt Wien, Teil 2 Bd.2 S.124 Nr.2489.]
[Vergl. Wolfgang von Stromer: Fränkische und schwäbische Unternehmer in den Donau- und Karpatenländern im Zeitalter der Luxemburger. In: Jb.f.fränk. Landesfg Bd.31, Neustadt/Aisch 1971, S.360.]

→ In dieser Zeit stammten zahlreiche Ofener Ratsherren aus Nürnberg oder Bamberg, und einige wurden dort sogar Bürgermeister (Stromer). Es ist daher anzunehmen, daß auch Ulrich Lemel aus der Nürnberg/Bamberger Lemmel-Familie stammt. Die wahrscheinlichste Einordnung ist die, daß sein Vater Mathias Lemmel ist, der zuvor Schatzmeister bei König Sigmund in Ofen war. (HDL)

→ 1403 gibt es in der Wiener Universitätsmatrikel einen Ulricus Lemel unter der Rheinischen Nation. - In Neumarkt/Oberpfalz gibt es einen etwa gleich alten Ulrich Lemel (siehe Lemmel-Stamm Nürnberg N-26/g), der mit dem Wiener Studenten identisch sein dürfte. - Eine andere Möglichkeit wäre, daß der spätere Ofener Ratsherr mit dem Wiener Studenten identisch; in diesem Falle müßte der Wiener Student aus Breslau stammen, wo zu dieser Zeit sein mutmaßlicher Vater Mathias gelebt haben dürfte. Es bleibt zu überprüfen, ob an der Wiener Universität zu dieser Zeit ein Student aus Breslau zur Rheinischen Nation gerechnet wurde. (HDL)


2012 2 25