zurück zum Haupt-Index
zum Stammtafel-Index

Familie Schumann aus Danzig - Index

1. Hans-Dietrich Lemmel: Die Danziger Ratsfamilie Schumann

Gedruckt im "Danziger Hauskalender 1999", Danziger Verlagsgesellschaft Paul Rosenberg, Eckernförde.
Seither unwesentlich ergänzt und mit zusätzlichen Abbildungen versehen.

2. Hans-Dietrich Lemmel: Der Schumannsche Adelsbrief

3. W.F.H. Zernecke:  Familie Schumann

Aus der "Geschichte der Familie Zernecke", Graudenz 1900

4. Erich Lemmel: Aus einer Chronik der Familie Schumann

Aus dem Westpreußen-Jahrbuch Band 14, 1964, Verlag Fahle in Münster(Westfalen):

5. Wilfried Kuckein: Einige Fotos zur Familie Schumann

6. Hans-Dietrich Lemmel: Stammtafel Schumann


7. Hans-Dietrich Lemmel: Ahnentafel Marie Schumann *1824
   mit einem einführenden Text

8. Unsere Verwandtschaft mit Copernicus


Einige Besonderheiten der Danziger Stadtverfassung


Ursprünglich gab es zwei Städte: Die Altstadt, und die vom Deutschen Orden gegründete Rechte Stadt. Später gab es einen gemeinsamen Rat für Altstadt und Rechte Stadt.

Drei "Ordnungen" der Stadtverwaltung: Der Rat, das Gericht, und die "Dritte Ordnung". Dazu der königliche Burggraf, der darüber wacht, dass die Rechte des polnischen Königs beachtet werden.

Der Rat besteht aus 4 Bürgermeistern und den Ratmannen. Einer der Bürgermeister wird zum Präsidenten der Ratsversammlung bestimmt. Angestellte des Rates sind der Syndicus und die Stadtschreiber (auch Sekretäre genannt).

Das Gericht besteht aus den gewählten Schöppen und den vom Rat eingesetzten Richtern. Zwei Gerichte für Altstadt und Rechte Stadt.

Die "Dritte Ordnung": Das sind Vertreter der Bürgerschaft, die Hundertmänner, je 25 für jedes der vier "Quartiere" (=Stadtviertel), mit je einem Quartiermeister. Von Amts wegen sind darunter die Elterleute der wichtigsten Handwerke, sowie pro Stadtviertel zwei Katholiken. Die Stadtviertel sind: Koggen-Quartier, Hohes Quartier, das Breite Quartier, und das Fischer-Quartier.

"Rat und Schöffen konnten ohne Zustimmung der Quartiere nichts ausrichten."

Einzelheiten haben sich im Laufe der Jahrhunderte geändert. Diese Verfassung galt bis zur Annexion Danzigs durch Preußen.

1793 wurde Danzig von Preußen annektiert. Von 1807 bis 1813 gab es den von Napoleon geschaffenen Freistaat Danzig, der nach Belagerung durch die russische Armee wieder preußisch wurde. 1919-1939 Freie Stadt Danzig.